Die kleine Dame auf Salafari

Bild Arena

von Stefanie Taschinski, gelesen von Katharina Thalbach
Die kleine Dame kann bereits auf einige Erfolg zurückblicken.

Die Kinderbuch-Reihe erfreut sich insbesondere bei den jungen bis sehr jungen Lesern unglaublicher Beliebtheit, was auch Grund dafür ist, dass es inzwischen drei Bände über die kleine Dame gibt.

Die Hörbuchausgabe der jüngsten Neuerscheinung haben wir eingehend unter die Lupe genommen – und sind hellauf begeistert.

Im dritten Teil der Reihe geht es ab in die Ferien, auf Salafarie mit der kleinen Dame. Zusammen mit Lilly und Familie Bär geht es auf große Entdeckungstour, bis zwei fiese Gestalten im Windschatten der Helden auftauchen.

Nachdem diese die Kamera der kleinen Dame entwendet haben, geht das (vorerst letzte) Abenteuer in eine neue Runde…

Kritik
Aus den Erfahrungen mit den ersten beiden Teilen war bereits klar, dass dem jungen Leser einiges geboten wird. Insbesondere die Buchillustrationen und die am kindlichen Publikum angepasste Sprache waren die ausschlaggebenden Punkte für die positive Resonanz. Auch an der neuesten Erscheinung aus der Kinderroman-Reihe gibt es nichts zu bekritteln.

Zwar fällt in diesem Fall die Positivbewertung der Illustration weg, dafür aber gibt es adäquaten Ersatz: Katharina Thalbach konnte auch für diesen Teil als Sprecherin gewonnen werden.

Der liebevolle Schreibstil und die wunderbar herausgearbeiteten Charaktere dürften auch Ältere in ihren Bann ziehen. Der bekannte Sprachfehler der kleinen Dame (zum Beispiel Salafari statt Safari) ist dabei besonders sympathisch und dürfte insbesondere für die ganz Kleinen identifikationsstiftend sein.

Die fantasievolle Aufmachung der Handlung, die witzigen Figuren, die einfache Sprache und die schönen Umgebungsbeschreibungen machen Die kleine Dame auf Salafari zu einem würdigen Nachfolger der vorangegangenen zwei Teile und zu einem bemerkenswerten Vertreter des Kinderbuch-Genres.

Fazit
Ohne viel Worte verlieren zu wollen: Das Hörbuch ist ideal für Kinder im Alter von 5-9 Jahren. Wer seinen Kindern lieber selbst etwas vorlesen möchte oder sie zum Lesen animieren will, sollte freilich mit dem herkömmlichen Printprodukt vorlieb nehmen.

Sinnvoll ist das natürlich erst dann, wenn diese bereits lesen können. Wer jedoch für den noch nicht lesenden Nachwuchs eine Gute-Nacht-Geschichte samt erstklassigem Vorleser sucht, wird mit diesem Hörbuch sehr glücklich werden.

Die kleine Dame auf Salafari ist im Arena Verlag bei ARENAaudio erschienen (S.Z.)

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9692 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.