Scorpia Rising

Bild Jumbo

Der Erfolgsautor Anthony Horowitz schuf die Figur Alex Rider, einen 14-jährigen Jungen, der durch Zufall Geheimagent geworden ist.

Wie viel von ihm selber in der Figur steckt, kann nur gemutmaßt werden, denn Horowitz selber wurde auch von einem Kindermädchen erzogen, genauso wie seine Figur Alex. Anthony Horowitz hat mittlerweile neun Romane rund um Alex Rider veröffentlicht. Alex ist eigentlich ein ganz normaler Junge.

Im Alter von 14 Jahren hat er bereits zahlreiche Interessen wie Sport oder Fremdsprachen. Seit dem Tod seiner Eltern lebt er bei seinem Onkel.

Da dieser sehr oft auf Dienstreise ist, passt das amerikanisches Aupairmädchen Jack auf Alex auf. Im Laufe der Jahre ist ihr Alex so richtig ans Herz gewachsen.

Im Laufe der Jahre hat Alex mehrfach gegen die Verbrecherorganisation Scorpia kämpfen müssen. Eigentlich ging man davon aus, dieser Organisation so viel Schaden zugefügt zu haben, dass sie nicht mehr handlungsfähig ist. Aber Totgeglaubte leben länger.

Scorpia hat sich nicht nur die Aufgabe gestellt, Alex zu töten, nein sie möchte auch den Konflikt zwischen den USA und England schüren. Dadurch wollen sie England zwingen, einen griechischen Flies, der im Besitz des englischen Museums ist, an Griechenland auszuhändigen. Dies ist ein Auftrag, den sie von einem griechischen Millionär erhalten haben. Hierzu wird ein enger Mitarbeiter ihrer eigenen Organisation ermordet, weil dieser ihnen irgendwie im Wege steht.

Dadurch wird der MI6 aufgeschreckt und plant ein vermeintliches Attentat auf Alex Rider, so dass er überzeugt ist, das sein Leben in England in Gefahr ist, so dass er für den MI6 nach Ägypten reist. Hier nimmt man an, dass eine Schule, an der vor allem reiche Kinder zur Schule gehen, in Gefahr ist und vermutet, dass eine Entführung geplant sei. Dass dies alles von Scorpia  geplant ist, begreift der MI6 erst viel zu spät.

Fazit

Dies ist nun das neunte Abenteuer von Alex Rider. Der Autor hat es geschafft, alle Geschichten miteinander zu verflechten. Die Geschichten waren allesamt spannend und rasant, so wie man es vergleichbarerweise von James Bond gewöhnt war. Vor allem schafft er es in geschickter Art und Weise, die Spannungsschraube immer noch zu drehen. Und auch diesmal muss Alex die Welt retten, aber zu welchem Preis.

Irgendwann endet aber jedes Abenteuer und so sieht es aus, dass Alex Rider sich zurückzieht. Wenn es so ist, ist dies auf alle Fälle ein würdiger Abschluss der Alex Rider Reihe. Insgesamt gesehen, wurde dieses Hörbuch sehr gut umgesetzt.

www.alexrider.com
Verlag: Jumbo Neue Medien

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9437 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.