Pokémon Schwert & Schild

Bild Pokémon

Pokémon Schwert und Pokémon Schild, die neuesten Videospiele der kultigen Pokémon-Reihe.

Pokémon ist ein Beweis, dass gute Vermarktung alles ist, denn schnell folgten nach dem Spiel eine eigene Fernsehserie, ein Sammelkartenspiel und Kinofilme.

Nicht mitgerechnet, dass man Plüschtiere und vieles mehr auf den Markt gebracht hat, Hauptsache es war ein Pokémon zu sehen.

Bei den Eltern waren die Sammelkarten gefürchtet, denn da ist so manches Taschengeld draufgegangen.

In den Schulpausen wurde dann fleißig getauscht und gespielt.

Der Hype der Pokémons hat seit 1996 bis jetzt nicht nachgelassen.

Pokémon Schwert und Pokémon Schild

In den Spielen erwarten Pokémon-Fans eine neue Region und Pokémon sowie neue Spielmechaniken, die es zu entdecken gilt.

Zudem können Trainer die Galar-Region mit der neuen Galar-Kollektion des Pokémon-Sammelkartenspiels und drei holografischen Promo-Karten erkunden.

Eine neue Region zum Erkunden

Die Galar-Region lädt zum Erforschen ein! In Pokémon Schwert und Pokémon Schild entdecken Trainer eine Region mit vielseitigen Schauplätzen wie idyllischen Landschaften und schneebedeckten Bergen.

Das Dynamax- und Gigadynamax-Phänomen

In der Galar-Region haben Pokémon das Potenzial zur Dynamaximierung und können so im Kampf überdimensionale Größen annehmen. Wenn Pokémon sich dynamaximieren, werden sie mächtiger, schwieriger zu fangen und zu besiegen.

Bild Pokémon

In seltenen Fällen verfügen Pokémon auch über das Potenzial zur Gigadynamaximierung. Wenn Pokémon sich gigadynamaximieren, werden sie noch größer, ändern ihre Erscheinung und können mächtige Gigadynamax-Attacken einsetzen.

Die Naturzone
Die Naturzone ist eine weitläufige Fläche unberührter Natur in der Galar-Region, die sich zwischen verschiedenen Dörfern und Städten erstreckt. Hier finden Trainer eine Vielzahl an wilden Pokémon, die sie zum Kampf herausfordern und fangen können.

Schwert & Schild bietet nun über 80 neue Pokémon, die man nach und nach freispielen muss. Dabei wurde das Szenario optisch sehr ansprechend gestaltet. Und überall gibt es was zu entdecken. Imposant ist natürlich die Burg.

Es ist von der Genauigkeit und von der Gestaltung wahrscheinlich das beste Spiel, welches auf den Markt gekommen ist.

Bild Pokémon

Dadurch muss man sich leider Grenzen setzen, sonst hört man mit dem Spielen nicht auf und das Sozialleben geht dann den Bach herunter.

Schade ist, dass man keine Spielzeiten einstellen kann und der Rechner sich dann gnadenlos herunterfährt.

Nur die Musik, so eine Mischung aus Elektro Sound, ist nervig. Aber man kann es ja abschalten. Da es auch keine Sprachausgabe gibt, ist dies kein Problem.

Schade ist dies, denn auch die Zwischenszenen haben keine Sprachausgabe und Kinder können halt noch nicht so schnell den Text erfassen. Dadurch geht viel Stimmung aus dem Spiel auf den Spieler verloren.

Technisch gesehen ist dies ein gelungenes Spiel. Gerade wenn man in der Naturzone unterwegs ist, kann man die Kamera frei drehen.

Vor allem hat man die kleinen Monster auch der Wetterlage, welche dynamisch wechselt, angepasst, In diesem Bereich sind viele Pokémons zuhause, die es auch in unterschiedlichen Levelstufen gibt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese kann man nur fangen, wenn man bestimmte Voraussetzungen, wie Besitz von Orden, erfüllt. Ab und zu lohnt es sich aber auch, die Nester der Monster näher zu untersuchen, um Gegenstände und Attacken zu sammeln. Gemeinsam kann man auch kämpfen, so dass man ein mächtigeres Monster fangen kann.

Fazit

Herausgekommen ist ein gutes Familien- und Kinderspiel. Optisch ist dies das beste Pokémon Spiel, welches langen Spielspaß bietet.

Tipp

Über den Autor

Wilfried Just

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.