F1 2020

Bild Codemaster

In Anerkennung des noch stets aktuellen F1®-Weltrekordhalters blickt Codemasters® heute auf die faszinierenden Boliden aus der eindrucksvollen Karriere von F1-Legende Michael Schumacher.

Spieler können auch vier seiner ikonischsten Fahrzeuge aus den 1990ern und 2000ern fahren.

1991: Jordan 191 – Das Auto, mit dem Michaels Karriere begann. Das smaragdgrüne Auto wurde erstmals beim 1991 Belgium Grand Prix gefahren.

1994: Benetton B194 – In dieser Saison gewann Michael seine erste Weltmeisterschaft, mit sechs Siegen bei den ersten sieben Rennen.

1995: Benetton B195 – Dieser Wagen ist eine Klasse für sich – und brachte Michael seinen zweiten und Benetton seinen ersten Weltmeistertitel.

2000: Ferrari F1-2000 – Die Maschine sorgte für zehn Pole Positions und zehn Siege. Sie sicherte Ferrari den ersten Weltmeistertitel nach 1979.

Die F1® 2020 „Schumacher-Deluxe-Edition“ beinhaltet nicht nur drei Tage Vorabzugang, sondern auch exklusive Multiplayer-Fahrzeuglackierungen, von Michael Schumacher inspiriert, ein exklusives Michael Schumacher In-Game-Model, seine Rennanzüge sowie Helmdesigns und eine der berühmten Michael Schumacher-Siegerposen als einzigartige Podiumsanimation.

Bild Codemaster

 

Spieler, die entweder die F1® 2020 „70 Jahre F1-Edition“ oder die F1® 2020 „Schumacher-Deluxe-Edition“ erwerben, dürfen auch den Ferrari F2004 fahren.

Mit diesem Wagen gewann Michael seinen siebten, Weltrekord-brechenden Weltmeister-Titel.

Das Auto ist seit seiner Einführung in F1® 2017 bei Fans sehr beliebt und trägt nun den Schriftzug “#1” auf dem Nasenkegel, sowie seinen Namen auf der Kopfstütze.

„Im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums von F1® ist es angebracht, den erfolgreichsten Weltmeister aller Zeiten zu würdigen“, sagt Lee Mather, F1® Franchise Game Director bei Codemasters. „Wir freuen uns auch, endlich den Jordan 191 und den Benetton B194, neben zwei weiteren seiner ikonischen Autos, in die F1®-Serie zu bringen. Beide wurden sich seit langem von der Community gewünscht.“

Viel geändert hat sich im Formel 1 Zirkus nicht, trotzdem haben die Entwickler hier und da noch an der Stellschraube gedreht, um das Spiel weiter nach vorne zu bringen.

Herzstück des Spiels ist die Karriere
Warum nicht einmal Vettel oder Hamilton nachmachen und mal so richtig auf die Tube treten, aber nur rasen ist nicht machbar, sonst trifft man sich im Kiesbett wieder.

Da man in jedem Jahr an dem Spiel arbeitet, gibt es auch in diesem Jahr augenscheinlich kaum Verbesserungen.

Aber es sind die berühmten Kleinigkeiten, die das Spiel ausmachen. Ein Rennwochenende, bestehend aus Training, Qualifying und Rennen, startet immer in der Boxengasse.

Bild Codemaster

 

Die Steuerung selbst ist sehr direkt und präzise. Die Trumpfkarten des Spiels sind das Fahrerlager, die Strecken und die Fahrzeuge, sie entsprechen denen der Originale. Diesmal haben die Entwickler an vielen kleinen Baustellen gearbeitet.

Die Grafik sieht dank Kantenglättung viel besser aus. Vor allem auch die Regenfahrten, da spiegelt sich sogar das Fahrzeug im Wasser.

Das Neue ist der My Team-Modus, was eine Erweiterung der Karriere darstellt. Hier schlüpft man in die Rolle eines Managers, der die Crew einweist und leitet. Der Karrieremodus, den man von 2019 kennt, ist weiterhin noch vorhanden und man kann von der Formel 2 ins Oberhaus durch seine Leistungen aufsteigen.

Bei My Teams legt man fest, wie viele Rennen in der Session gefahren werden.

Bild Codemaster

 

Dann wird dem Ganzen ein Logo und ein Name verpasst. Es gibt zwar Muster, aber man kann trotzdem sehr viel experimentieren. Das Weitere geht so weiter, wie man es aus dem Vorgänger kennt.

Fazit

Herausgekommen ist ein wirklich gelungenes Rennspiel, das gefühlt 1000 und eine Möglichkeit bietet. Wahrscheinlich ist dies eins der besten Rennspiele, die in diesem Jahr erschienen sind.

Die Optik lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Klar, am Anfang muss man einiges an Lehrgeld zahlen, aber sobald man sich eingefuchst hat, kommt man nicht mehr davon los.

Spielerisch wurde viel an den Stellschrauben gedreht, so dass man gespannt sein kann, was sich die Macher von Codemaster noch einfallen lassen.

F1 2020 ist ein ideales Rennspiel für junge Fahrer ab 10 Jahren und sie können somit den Familienvater im Duell vor dem Bildschirm im Wohnzimmer herausfordern. Erhältlich für alle Konsolen und PC.

Tipp

Über den Autor

Mathias Paul

Mathias Paul testet und schreibt für das Kinderspielmagazin.