Poule Poule

Bild Game Factory

Poule Poule ist ein abgedrehtes Chaos-Zähl-Spiel, bei dem es darum geht, einen durcheinandergeratenen Film wieder zusammenzuschneiden. Und das möglichst schnell, denn die Premiere auf dem Filmfestival von Cannes steht kurz bevor.

Die Crew ist in Aufruhr. Nur der Spieler, der ihr am schnellsten helfen kann, darf mit auf das Festival. Ein Spieler agiert immer als Regisseur.

Dieser hat den Stapel mit Darsteller-Karten in der Hand und deckt Karte um Karte auf, so dass – für alle gut und gleichzeitig zu sehen – der Filmstapel entsteht. Werden die Spieler mit der Zeit zu ausgefuchsten Filmkritikern, lässt sich das Spielniveau anpassen.

Es müssen fünf Eikarten abgelegt sein. Aber ein Huhn schützt ein Ei. Aber der Fuchs vertreibt das Huhn. Und so muss man höllisch aufpassen, welche Karte ausgespielt wurde, denn die Karten werden auf einem Stapel abgelegt.

Ist man der Meinung, dass fünf Eier im Stapel liegen, klopft man auf den Kartenstapel.

Bild Game Factory

 

Nun können die Anderen Widerspruch einlegen und die Karten werden noch einmal nach und nach aufgedeckt.

Hat man die Aufgabe erfüllt, gibt es ein Teil eines Eis. Wenn nicht, Pech gehabt.

Fazit

Das Spiel wird anhand der gut geschriebenen Spielanleitung vorbereitet. Poule Poule ist ein einfaches lustiges Spiel für die ganze Familie.

Es ist nett gestaltet. Das Spielprinzip ist nicht neu, wurde halt nur mit den einzelnen Motiven und deren speziellen Aufgabe aufgepeppt.

  • Verlag Game Factory
  • 2 bis 8 Spieler
  • Ab 8 Jahre
  • Dauer 20 Minuten
  • Spieljahr 2020

Tipp

Über den Autor

Wilfried Just

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.