Conni und der Nikolaus / Conni im Schnee

Bild Universal Music Family Entertainment

Auch für die kleinen Conni-Fans oder solche, die es vielleicht werden wollen, gibt es wieder zwei kürzere Hörspiel-Geschichten auf einer CD. Sie erzählen aus dem Alltag der jungen Vorschul-Conni, ihrer Familie Klawitter und ihren Kindergartenfreunden. Behutsam und realistisch greift die Conni-Erfinderin und Autorin Liane Schneider Geschichten aus dem Leben der Kindergarten-Kids auf. Sie erzählt von der kleinen Conni, die viele Dinge zum ersten Mal ganz bewusst erlebt.

Dabei wird die Figur Conni nicht nur zum Vorbild für ihre kleinen Zuhörer, sondern vielmehr zu einer Hörspiel-Freundin, in deren Geschichten sie sich spielerisch wiederfinden können.

„Conni und der Nikolaus“
Conni ist schon ganz aufgeregt: Heute Nacht kommt der Nikolaus! Ob er ihren Wunschzettel fürs Christkind gleich mitnehmen kann? Connis Opa behauptet ja, dass die beiden im Himmelreich wohnen. Das wäre dann doch praktisch.

Sie putzt ihre Stiefel, die von Mama, Papa und ihrem kleinen Bruder Jakob gleich mit und stellt sie vor die Haustüre. Für den Nikolaus stellt sie ein Tellerchen mit selbstgebackenen Weihnachtskeksen dazu. Schließlich soll er auch nicht leer ausgehen. Am Abend kann sie gar nicht einschlafen, weil sie dem Nikolaus unbedingt noch ganz viele Fragen stellen will.

Aber wann kommt der denn endlich? Connis Papa macht ihr den Vorschlag ihre Wunschliste direkt per Post an den Weihnachtsmann zu schicken. Er meint, das wäre sicherer und Conni könne nun beruhigt schlafen gehen.

Jedenfalls ist am nächsten Morgen klar: Der Nikolaus war da und hat alle Schuhe mit Leckereien gefüllt. Nur Papa hat nichts bekommen. Wahrscheinlich war er eben nicht brav genug. Conni mogelt ihm ein kleines Marzipanbrot in den Schuh. Die Kekse für den Nikolaus sind bis auf ein paar Krümel weggeputzt. Komisch ist nur, dass Kater Mau am Nikolausmorgen so gar keinen Appetit hat …

In der zweiten Geschichte „Conni im Schnee“ erlebt unsere kleine Hörspiel-Conni den ersten Schnee. Sehnsüchtig schaut sie aus dem Fenster und singt „Schneeflöckchen, Weißröckchen …“. Prompt schneit es! Sie rennt nach draußen und streckt die Zunge weit heraus. Der erste Schnee schmeckt so gut! Zwei Tage später fallen so viele Schneeflocken aus den Wolken, dass alles bald zugeschneit ist.

Bild Universal Music Family Entertainment

Sie hilft Mama und Papa den Gehweg zu räumen, sicher zu machen und auch das Auto freizukratzen. Im Kindergarten bauen sie gleich eine ganze Schneemannfamilie und Conni auch noch einen Schneekater dazu. Mit Mama liest sie Spuren im Schnee und bald ist Conni eine ganz gute Fährtenleserin. Sie erkennt Vogelspuren und fragt sich, was die Vögel wohl im Winter fressen. Das bringt ihre Mama auf die Idee, gemeinsam Vogelfutterstellen für den Garten zu basteln. Es dauert nicht lang und sie beobachten die ersten Gartenbesucher, die sich an den Futterstellen satt fressen.

Am Wochenende geht es mit Papa und Jakob endlich zum Schlittenfahren und das macht richtig Spaß! Schade, denn lange hält der Wintertraum nicht an und schmilzt dahin. Doch Papa verspricht, dass sie nach Weihnachten in den Winterurlaub in die Berge fahren. Conni ist begeistert!

Die winterliche Hörspielfolge „Conni und der Nikolaus / Conni im Schnee“ wird am 02.10.2020 bei Universal Music Family Entertainment veröffentlicht. Das neue Conni-Hörspiel nach dem gleichnamigen Lesemaus-Buch von Conni-Erfinderin Juliane Schneider (Carlsen Verlag) ist ein passendes Geschenk für den Nikolausstiefel oder den Weihnachtskalender und für die kleinen Zuhörer ab 3 Jahren wärmstens empfohlen.

Tipp

Über den Autor

Wilfried Just

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.