Happy Lockdown

Bildrechte Daniel Aschoff

Mit dem neuen Brettspiel „Happy Lockdown“ würfeln sich Spieler durch die Irrungen und Wirrungen der Covid-19-Pandemie und geraten dabei in viele Situationen, die ihnen aus den vergangenen neun Monaten nur allzu gut bekannt sein sollten: „Du hast Deine Maske zu Hause vergessen. Gehe zurück zum Start“, „Kein Toilettenpapier im Supermarkt.

Du suchst Ersatz auf Feld 16“ und „Die Schule schickt Deine Kinder in den Distanzunterricht. Zwei Felder zurück“ sind nur drei von 49 Feldern, die die Spieler überwinden müssen, um das Zielfeld und damit die Impfung zu erreichen.

Dem Münchner Buchautor und Spielentwickler Daniel Aschoff kam die Idee zum Spiel zum Beginn des zweiten Lockdowns: „Da wir in den nächsten Wochen alle zu Hause bleiben sollen und müssen, braucht es Beschäftigungsmöglichkeiten, die auch in den eigenen vier Wänden Spaß machen.“ Ein Brettspiel sei da genau das richtige – zumal die Sonderfelder die Spieler auf amüsante Weise noch einmal durch die Pandemie-Erlebnisse der letzten Monate führen: von ersten mysteriösen Berichten über Lungenkrankheiten in China bis zum vorgezogenen Start der Weihnachtsferien in Deutschland.

Und Daniel Aschoff betont auch den erzieherischen Hintergrund des Spiels: „Wer seine Maske zu Hause liegen lässt oder keinen Abstand hält, wird zurückgesetzt – im schlimmsten Fall sogar auf den Start des Spiels.“ Gewonnen hat der Spieler, der als erstes das lila Zielfeld erreicht und damit die Impfung erhält.

Spielplan kostet 3 Euro. Mit dem Gewinn wird der Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes unterstützt.

Bestellung über Happy.Lockdown@web.de

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9037 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.