Dolphin Spirit: Ocean Mission (Test Switch)

Bild Astragon

Urlaub auf einer Insel beim Großvater kann so erholsam sein, eben Sonne, Strand und nichts tun. Das wäre schön, aber das ganze Gegenteil passiert. Ungewollt rutscht man hier in ein Abenteuer.

Nicht nur der Großvater spendet dabei Hilfe, sondern auch der Rest der Inselbewohner. Die Aufgabe besteht darin, die Insel zu schützen. Dabei muss man allerhand Müll wegräumen, um so den Lebensraum der Tiere zu retten.

Dabei kann man immer wieder auch die Tiere fotografieren, und aus den eigenen Bildern entsteht so ein Lexikon, wo man allerhand über die Tierwelt und die Natur aber auch über Gefahren für das Meer z.B. Geisternetze erfährt.

Bild astragon

Dabei bezieht sich die Hilfe nicht nur auf das Land, sondern auch auf das Meer. Im Meer wird der Spieler durch einen Delphin unterstützt. Im Laufe des Spiels entsteht daraus eine richtig feste Freundschaft.

Es geht dabei aber auch nicht nur um die Natur, sondern auch um die Geschichte der Insel, die bewahrt werden muss.

Bewundern Sie das reichhaltige Ökosystem des Ozeans und erfahren Sie, wie man es bewahren kann.

Eines Tages wird so zum Beispiel ein Container an Land gespült, in denen sich Fässer mit Pestiziden befanden, die unter anderem jetzt im Meer treiben.

So muss man sich erst einmal um die Tierwelt im Meer kümmern. Nebenbei wird auch bei dieser Aufgabe die Tierwelt fotografiert. Hier schwimmt ein Hai und auf der anderen Seite eine Schildkröte.

Und weil man gerade im Meer taucht, kann man gleich auch den Müll aufsammeln. All diese Aufgaben sind aber nicht weit hergeholt. Sie sind leider Realität und das wird auch erschreckend gut dargestellt.

Bild astragon

Es ist daher auch verwunderlich, dass man noch im Meer baden geht. Die Mikroplastik schwimmt im Meer und die Meerestiere fressen diese und so landet dies irgendwann bei uns im Magen.

Fazit

Dolphin Spirit – Ocean Mission ist ein pädagogisches Abenteuerspiel mit ein wenig Fantasie, das auf der wunderschönen tropischen Insel Maupiroa spielt. Das Spiel funktioniert dabei ohne moralischen Zeigefinger.

Die Aufgaben steigern sich von Mal zu Mal, aber sind für Kinder im Grundschulalter lösbar. Dabei sollten die Kinder aber bereits gut lesen können, denn die Aufgaben und Erklärungen erfolgen in Textform.

Ansonsten ist dies ein gutgemachtes Lernspiel für Kinder ab 8 Jahren.

  • Publisher Astragon
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13596 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.