Lighthouse Run

Bild Amigo

Ahoi. Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön, so könnte das Motto des Spiels lauten.

Aber so idyllisch ist das Ganze nicht, denn ein Unwetter ist im Anmarsch und so müssen wir uns bemühen, die Schiffe den Fluss entlang zu bringen.

Aber so einfach auf den Fluss zu fahren ist nicht möglich, denn der Weg, den wir befahren, muss vom Leuchtturm ausgeleuchtet werden.

Bevor das Spiel beginnt, werden die Leuchttürme zusammengebaut und in den Vertiefungen des Spielbrettes abgestellt.

Jeder Spieler erhält einen Bewegungskartensatz in seiner Farbe und dazu gibt es die passenden Schiffe. So, nur noch das Unwetter abstellen und schon kann es losgehen.

Das Besondere an dem Spiel ist der Zugmechanismus. Die Bewegungskarten sind zweigeteilt, einmal für die Spielaktion „das Versetzen der Leuchtkugel“ auf den Leuchtturm und auf der anderen Seite das Setzen der Schiffe.

Die Schiffe können nur vorwärts gezogen werden, wenn der Weg durch den Leuchtturm erhellt wird, denn sonst können wir ja auf Grund laufen. Neben den Farben der einzelnen Leuchttürme gibt es auch Joker Leuchttürme, wo man aussuchen kann, auf welchen das Leuchtfeuer gesteckt wird.

Die untere Hälfte der Karte gibt an, wie weit das Schiff gesetzt werden muss, dabei gibt es auch noch einige Kniffe, denn es gibt Karten, womit man mehrere Schiffe in der eigenen oder auch die anderen Schiffe bewegen kann.

Bild Amigo

Dabei gibt es auch ein paar Bedingungen, denn sie müssen auf demselben Ausgangsfeld des Zuges stehen.

Dieser Großmut wird auch belohnt, indem man sein Schiff noch um ein Feld weiterziehen kann.

Nach jeder Runde wird die Unwetterwolke weitergezogen.

Sobald die Wolke auf ein Feld kommt, auf dem Schiffe stehen, dürfen diese nicht mehr weitergezogen werden.

Je weiter man auf dem Fluss gereist ist, umso mehr Punkte gibt es für die entsprechenden Schiffe.

Fazit

Lighthouse Run ist ein interessantes und abwechslungsreiches Familienspiel, dass auf der einen Seite mit seiner Ausstattung und auf der anderen Seite mit seiner interessanten Zugmechanik auszeichnet.

Aber in aller erster Linie macht es Spaß, das Spiel zu spielen.

  • Spieler: 2 – 4
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Dauer: 25 – 30 Minuten
  • Verlag: Amigo Spiel + Freizeit
  • Autor: Jim Harmon

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Riff Raff

Andere Spiele
Februar 16, 2017 Wilfried Just 0
Der Zoch Verlag ist bekannt dafür, geniale Spielideen in die Praxis umzusetzen. Der Grund diesmal [...]
Wilfried Just
Über Wilfried Just 5541 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.