Natives – Dein Stamm

Bild Kosmos

Natives ist eine Art Sammelkartenspiel, mit dessen Hilfe man einen eigenen Stamm aufbauen muss.

Dazu begibt man sich auf die Jagd, sammelt Totems oder nimmt andere gefangen.

Wer dann die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Nur so einfach mit den Punkten ist es nicht, denn in aller Regel gibt es zwei Farben auf den Karten, dass bedeutet, dass man auch für den Gegenspieler Punkte sammelt.

Jeder Spieler hat einen Stamm in einer Farbe und diese Farbe sollte man nach Möglichkeit sammeln, was nicht immer leicht ist.

Der Stamm wird erst einmal vor einem ausgebreitet. Jeder der Stammesmitglieder hat eine besondere Aufgabe.

In der Tischmitte werden die Indianer der Prärie als offene Auslage aufgedeckt.

Und jeder dieser Indianer kann bis zu zwei Stammesfarben besitzen, denn wenn man die gegnerischen Indianer bei sich anlegt, bringt dies Minuspunkte und das ist ja nicht das Ziel von uns.

Es wird solange gespielt, bis es Winter ist.

Dann wird die laufende Runde noch beendet und es erfolgt die Auswertung.

Bild Kosmos

Fazit

Natives ist ein flottes Spiel und der Spielreiz kommt erst mit der vollen Spielerbesatzung richtig zum Tragen.

Es gibt ein Grundspiel und eine Erweiterung, die man aber erst nach ein paar Grundspielen spielen sollte, denn es wird hier dann komplexer.

Einziges Manko, dass es kaum eine Interaktion zwischen den Spielern gibt.

Aber trotzdem ist Natives ein sehr reizvolles Spiel, welches sich hauptsächlich an Gelegenheitsspieler und Familien richtet. Ein strategisches Spiel auch für 2 Personen.

  • Kartenspiel für 2 – 4 Spieler ab 10 Jahren.
  • Verlag Kosmos
  • Autor Trehgrannik
  • Spieljahr 2019

Auch Interessant

Game – News

Wilfried Just
Über Wilfried Just 6155 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.