Blocks

Bild Fred Horn und Steffen Mühlhäuser/ Steffen Spiele

Jeder kennt aus der Geschichte den Spruch: “Niemand beabsichtigt eine Mauer zu bauen“. Das ist Geschichte und in dem Fall geht es nicht um die Errichtung der Berliner Mauer, sondern um zwei taktische Spiele aus dem Hause Steffen Spiele.

Steffen Spiele begeistert immer wieder mit dem hochwertigen Spielmaterial, aus dem ihre Spiele bestehen. Wenn man ein Spiel aus diesem Verlag nimmt, ist es, als ob man einen guten Wein nicht nur trinkt, sondern hier kann man genießen. Das Spielprinzip ist denkbar einfach und trotzdem hochinteressant.

Kwinty – Taktische Mauerbauer

Mit diesem Zwei-Personen-Spiel hat man die Aufgabe, eine Mauer zu errichten. Jeder Spieler erhält zwanzig Steine in einer Farbe. Dabei ist jeder Stein so groß wie zwei Quadrate. Beide Spieler arbeiten an einer Mauer und das Ziel besteht darin, als erster fünf Quadrate in einer diagonalen, vertikalen oder horizontalen Reihe zu errichten. Die Steine werden abwechselnd gesetzt.

Dabei darf eine entsprechende Breite oder Höhe nicht überschritten werden. Die Steine können liegend oder stehend gesetzt werden. Wobei zwei gleiche Farben eines Steines sich nicht an der kurzen Seite berühren dürfen. Wer als erster die Fünfer-Reihe errichtet hat, gewinnt diese Runde.

Vom Prinzip erinnert diese Spielvariante an Vier gewinnt, nur ist dieses Spiel jetzt mittels Spielsteine, die aus Holz bestehen, räumlich.

Turris – Die Turmbauer

Auch hier spielt jeder mit seiner Spielfarbe. Die Baufläche ist nun begrenzt auf 3 mal 3, so dass alles in die Höhe geht. Wer hier dann anhand der Quadrate die meiste zusammenhängende Fläche besitzt, gewinnt das Spiel. Aber Vorsicht, hier gibt es einige Regeln zu beachten.

Ein Stein muss immer an einen schon liegenden Stein angesetzt werden. Auch die Anzahl der noch nicht fertiggestellten Ebenen ist auf drei begrenzt und beim Ablegen der Steine dürfen keine Hohlräume, wie bei einer Art Brücke, entstehen.

Sind alle Steine verbaut, geht es an die Wertung der Flächen, auch die Dachfläche darf nicht vergessen werden.

Fazit

Das Spiel besticht durch das hochwertige Spielmaterial und die einfachen Regeln. Trotzdem macht es gerade Spielern, die taktische Spielelemente mögen, viel Spaß. Vor allem durch die Nutzung der Filzunterlage kann man immer wieder das Bauwerk, gerade beim Turmbauen, drehen.

Dieses muss aber dabei auf einer glatten Oberfläche liegen. Blocks begeistert Spielerfahrene und auch Gelegenheitsspieler gleichermaßen.

  • Verlag: Steffen Spiele
  • 2 Personen
  • Dauer 30 Min
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13906 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.