Lemminge

Bild Amigo

Lemminge, das sind die kleinen possierlichen Tiere, die immer zum kollektiven Selbstmord neigen. Aber das ist nicht der Gegenstand des Spiels, also nicht der Selbstmord, sondern die kollektive Wanderung.

Wie gesagt, der Weg ist das Ziel, auch für die Lemminge. In dem Fall müssen die kleinen Nager sich durch das Terrain schlagen.

Die Spieler versuchen so schnell wie möglich, durch Wiesen, Sand, Sumpf und Wald das begehrte Ziel auf dem Gipfel zu erreichen, um ins erfrischende Wasser zu springen. Dabei müssen sie einige Hindernisse überwinden.

Da heißt es, Blockaden der Mitstreiter geschickt auszuweichen oder sie fix zu überwinden. Denn wer zu lange im Weg rumsteht, wird von den anderen Lemmingen ganz schnell weggeschoben. Wer als Erster beide Lemminge zum Gipfel bringt, hat gewonnen.

Das Ziehen der Lemminge wird über das Ausspielen der Karten geregelt. Da das Terrain sehr unterschiedlich ist, gibt es auch hierzu die passenden Karten, die dazu ausgelegt werden.

Wer an der Reihe ist, kann entweder einen seiner Lemminge bewegen oder seine Handkarten auf bis zu sechs Karten auffüllen. Möchte man einen Lemming bewegen, legt man eine Geländekarte aus seiner Hand auf den passenden Geländestapel.

Ist der Wert kleiner oder gleich dem Wert der obersten Karte des entsprechenden Geländetypen, darf man die Summe aller Karten mit seinem Lemming weiterziehen. Wer eine Karte ausspielt, die höher ist als die oberste Zahl des passenden Stapels, darf um den Wert der eigenen Karte weiterziehen.

Die anderen Karten des Stapels werden auf den Ablagestapel gelegt. Zusätzlich erhält der Spieler ein Bonusplättchen des ausgespielten Geländetyps, das er sofort auf ein Spielplanfeld legen darf.

Bild Amigo
Bild Amigo

Damit kann man sich den eigenen Weg erleichtern oder den der anderen Spielern erschweren. Denn Lemminge dürfen immer nur neutrale Wiesenfelder oder Felder des gerade ausgespielten Geländetyps betreten.

Fazit

Lemminge ist ein sehr interessantes und strategisches Familienspiel. Es ist gut erklärt und man kann nach dem zweiten Spieldurchgang sich schon eine kleine Strategie zurecht legen, wie man den anderen Mitspielern die Wege verbaut oder blockiert.

Die Bonusplättchen sind das A & O des Spiels. Zur Anmerkung, lieber zwei weitere Geländetypplättchen anstatt Wiesenplättchen, da diese eigentlich den selben Zweck erfüllen wie Geländetypplättchen.

Das Spiel Lemminge ist kurzweilig und man kann es öfters hintereinander spielen. Das Spielmaterial hat einen tollen Farbdruck und ist mit den Holzlemmingen voll im Trend.

  • Verlag: Amigo
  • Autor: Sebastian Bleasdale

Auch Interessant

Über Silke Stegemann 124 Artikel
Schreibt und testet für das Kinderspielmagazin.