Typomania

Bild edition etaner

Ein Memospiel rund um das A zu machen, ist ein gewagtes Unterfangen, schließlich ist so eine Art Memo nicht gerade geeignet für Kinder.

Typografie ist eine Kunst und noch heute begeistern alte Bücher, wenn diese ausgestellt werden. Dabei werden die Buchstaben kunstvoll gestaltet.

Dabei versuchen die Künstler, die Form des Buchstabes mit dem Inhalt des Textes zusammenzubringen.

“Dazu nutzen sie Stilmittel wie etwa klare Strukturierung oder Reduktion, was beispielsweise bei einem Warnhinweis angebracht wäre, oder sie verdeutlichen Ironie etwa mit beabsichtigt schlechter Lesbarkeit.

Möglichkeiten typografischer Gestaltung sind traditionell der Einsatz unterschiedlicher Schriftarten, Schriftgrößen und Auszeichnungsarten, die Wahl der Satzbreite (Zeilenlänge), des Zeilenfalls, des Satzspiegels innerhalb des Papierformates, die Auswahl des passenden Papiers und vieles mehr.” (wikipedia)

Als Extra erhalten Sie mit dem Spiel eine 12-seitige Broschüre, in der Herkunft und Entstehungszeit der 52 Schriftarten beschrieben werden, komplettiert durch eine knappe historische Einordnung.

Fazit

Dieses Memospiel ist eher als Geschenk für diejenigen geeignet, die sich mit Schriften beschäftigen. Älteren Kindern kann man damit die Vielfalt der Schrift zeigen und sie neugierig machen, aber spielerisch kann es jüngere Kinder eher überfordern.

Das hat aber nichts mit der Qualität des Spiels zu tun, denn die einzelnen Memos wurden sehr aufwendig gestaltet.

Verlag edition etaner

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9042 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.