Verflucht!

Bild Amigo

Im Herrenhaus des Lords treiben verfluchte Kreaturen ihr Unwesen. Diesen müssen die Spieler Einhalt gewähren, sonst bekommen die Kreaturen die Oberhand und das Herrenhaus mit den Bewohnern ist verloren.

Bei diesem Kartenspiel gibt es Kreaturkarten und Gegenstandskarten. Mit Hilfe der Gegenstände können die Kreaturen gestoppt werden. Weiterhin gibt es noch Siegelkarten, die ausgelegt werden.

Kreaturen und Gegenstände werden verdeckt gemischt und bleiben wie wild auf dem Tisch liegen.

Alle spielen gemeinsam. Die Gegenstandskarten müssen den gleichen oder höheren Wert haben als die der Kreaturkarten. Denn wenn man eine Kreatur zieht, muss diese Karte in der Auslage abgelegt werden. Liegen sechs Kreaturen aus, greift die höhere Kreaturkarte die Spieler an.

Jetzt kann man die Kreatur mit einem Gegenstand neutralisieren oder man kann ein Siegel nutzen. Hat man das Siegel genutzt, wird dieses gebrochen und umgedreht und die Kreaturkarte wird wieder untergemischt.

Hat man mit einem Gegenstand die Kreatur besiegt, kommen beide Karten aus dem Spiel.

Bild Amigo

Das Spiel ist beendet, wenn alle Siegel gebrochen sind oder wenn alle Karten aufgebraucht wurden.

Fazit

Verflucht ist ein einfaches Kartenspiel, welches mit einem hohen Glücksfaktor versehen ist. Glück, indem man die richtige Karte zieht, denn 4 oder 5 Siegel reichen in allererster Linie nie aus, um die Kreaturen zu bekämpfen.

Verflucht ist ein interessanter einfacher Absacker für das Ende eines Spieleabends, auch wenn die Chancen nicht immer für die Spieler stehen, um die Kreaturen zu beseitigen.

  • Autor: Steffen Benndorf
  • Grafik: Jan Bintakies
  • Verlag: Amigo
  • Ab 10 Jahre
  • 1 bis 5 Spieler

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9283 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.