Harry Potter – 20 Jahre

Harry Potter Die grosse Box zum Jubilaeum Alle 7 Baende von JK Rowling/ Bild Der Hörverlag

Joanne K. Rowling hat das erreicht, was anderen verwehrt blieb. Sie hat Kinder und Jugendliche mit Harry Potter wieder zum Lesen animiert und das auch noch freiwillig.

Die Leser haben freiwillig nachts an der Buchhandlung gestanden, um die Fortsetzung zu erleben.

Die Druckereien ähnelten Fort Knox, so dass es kaum möglich war, die Manuskripte vorher zu lesen. Und der Hype wurde mit den Filmen nahtlos fortgesetzt.

Vor 20 Jahren, im Sommer 1998, erschien der erste Harry Potter- Band in deutscher Übersetzung. Damals ahnte noch niemand, wie schnell das magische Lesefieber die ersten packen und sich dann in Windeseile verbreiten würde.

Heute gibt es wohl kaum noch jemanden, der den Namen Harry Potter noch nie gehört hat.

20 Jahre ist das her: Die erste Eulenpost erreicht den Ligusterweg, wo Harry Potter im Schrank unter der Treppe bei den Dursleys wohnt. Sieben spannende Schuljahre in Howards beginnen …

Die neu gestaltete Sonderausgabe der vollständigen Lesung von Stimmenmagier Rufus Beck bannt Harrys Abenteuer mit Hermine und Ron in eine Box: ein Jubiläums-Hörbuch, schick verpackt wie ein nagelneuer Nimbus 2000, prall gefüllt wie Ollivanders in der Winkelgasse und so kostbar wie der Goldene Schnatz.

Die Hörbücher
Zum Jubiläum erscheint im Hörverlag „Harry Potter: Die große Box. Alle 7 Bände“, die große Sonderausgabe mit fantastischem Bonusmaterial – ein Muss für alle Muggel, ob jung oder alt.

Wie kaum eine andere Geschichte hat diese Spuren hinterlassen. Die Zielgruppe reicht von 8 bis 80 Jahren. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Bücher in einer dreistelligen Millionenauflage veröffentlicht wurden. Wenn man aber weiß, welche Schwierigkeiten die Autorin hatte, einen Verlag zu finden, werden sich wohl diejenigen ärgern, die das Werk abgelehnt haben.

J. K. Rowling hat daher alles richtig gemacht und sie hat ihren Traum, trotz einiger Kritiker, umgesetzt. Die Kunst ihrer Geschichte lag darin, die Welten ihrer Geschichte mit der unseren zu verbinden. So entstand in der Welt der Magier ein Zaubereiministerium, welches von einem Minister geleitet wurde.

Nicht zu vergessen ist Quidditch, was an der Schule hoch im Kurs stand. Aber viel wichtiger, die Leser sind mit ihren Helden gewachsen und so wurden Harry und die anderen Helden zu Freunden der Leser bzw. in dem Fall der Hörer. Diese Kunst ist wahrscheinlich der Erfolgsgarant ihrer Geschichte. So etwas gab es bisher nicht.

Harry Potter Die grosse Box zum Jubilaeum Alle 7 Baende von JK Rowling/ Bild Der Hörverlag

Stephen King hat dies als den Beatles Effekt der Literatur bezeichnet. Und eins muss man J. K. Rowling hoch anrechnen, die Kinder wurden wieder zum Lesen animiert. Dafür kann man ihr danken. Und machen wir uns nichts vor, auch die Erwachsenen hat diese Geschichte begeistert, schließlich mussten sie mit ihren Kindern mitreden können.

Gelesen wird dieses Werk vom Magier selber, Rufus Beck, denn diese Rolle hat er in Tabaluga verkörpert.

Ganz ehrlich, es ist toll geworden und Rufus Beck, der die Geschichten liest, macht dies einfach fantastisch. Wie kein anderer spielt er mit seiner Stimme und gibt jedem Akteur sein besonderes Merkmal.

Fazit

Zugreifen kann man da nur sagen. Schon die Neugestaltung spricht sofort alle Hörer an. Vor allem lebt die Geschichte durch den genialen und einmaligen Rufus Beck.

Viele Stunden Hogwarts warten auf den Hörer.

  • Der Hörverlag
  • gelesen von Rufus Beck

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9343 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.