BARBIE™ feiert anlässlich des internationalen Frauentages die weiblichen Vorbilder

Bild Mattel

Die deutsche Weitspringerin Malaika Mihambo wird für ihre außergewöhnlichen sportlichen Leistungen als Vorbild geehrt und erhält ein eigenes Barbie-Unikat

Heute ehrte Barbie anlässlich des Internationalen Frauentages eine Vielzahl an europäischen Profisportlerinnen als weibliche Vorbilder und arbeitet damit weiter daran, die sogenannte „Dream Gap” zu schließen.

Dieser Begriff beschreibt die Lücke, welche zwischen Mädchen und der Entfaltung ihres vollen Potentials steht. Eine „Dream Gap“ liegt dann vor, wenn junge Mädchen anfangen, an ihrem Selbstwertgefühl und ihrem Potenzial zu zweifeln.

Barbie möchte erreichen, dass Mädchen auf der ganzen Welt mit der „Du kannst alles sein“-Haltung aufwachsen.

Daher tritt die berühmteste Puppe der Welt als Vorbild auf und kreiert eine Spielwelt voller Möglichkeiten, Träume und den Glauben an sich selbst – gegen die „Dream Gap“.

Weltmeisterin Malaika Mihambro auf dem ICONISTA presented by Barbie ausgezeichnet

In Deutschland feierte Barbie gemeinsam mit ICONIST, dem Lifestyleangebot von WELT, den Weltfrauentag. Zu diesem Anlass vergaben Barbie und ICONIST am Abend des 3. März 2020 zum dritten Mal den ICONISTA-Preis. Die deutsche Weitspringerin Malaika Mihambo wurde von Barbie und ICONIST, aufgrund ihrer unglaublichen sportlichen Leistungen, darunter der Sieg bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2019, als Vorbild auserkoren.

Malaika Mihambo wurde nicht nur für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen mit dem ICONISTA-Preis geehrt, sondern nahm auch ihre eigene Barbie-Puppe entgegen: ein Unikat aus der Reihe „One of a kind Barbie“. Die beeindruckende Persönlichkeit von Malaika Mihambo soll Mädchen ermutigen all ihre Träume zu verwirklichen – welche auch immer das sein mögen.

Ihrer mentalen Kraft und dem unumstößlichen Glauben an sich selbst setzt Barbie ein besonderes Denkmal mit einer einzigartigen, ihr nachempfundenen Puppe. Durch die Kampagne macht Barbie auf zahlreiche inspirierende Frauen aufmerksam und versucht so die Bedeutung von starken Vorbildern für Mädchen zu stärken.

Auf der Veranstaltung „ICONISTA presented by Barbie“ kommen starke Frauen zu Wort, die ihre Geschichten über Emanzipation, Gleichberechtigung und das Leben, wie es ist, erzählen und wie sie das wurden, was sie sein wollen.

Malaika Mihambo nahm ihre Unikat-Puppe stolz entgegen und ist von der Barbie-Kampagne begeistert: „Als ich ein junges Mädchen und eine aufstrebende Sportlerin war, gab es nicht viele Frauen im Sport, tatsächlich war es immer ein männerdominierter Sport.

Daher freue ich mich ganz besonders, heute als weibliches Vorbild von Barbie ausgezeichnet zu werden und dazu beizutragen, künftige Generationen von Mädchen zu ermutigen, sich im Sport zu engagieren und sich im professionellen Bereich zu messen.”

In ganz Europa wurden von Barbie sportliche Vorbilder mit einer einzigartigen Puppe ausgezeichnet, darunter die Profisurferin Anat Lelior (Israel) und die jugendliche Para-Schwimmerin Sümeyye Boyacı (Türkei).

Lisa McKnight, General Manager und Senior Vice President von Barbie sagte: „Als ursprüngliche Frauen-Empowerment Marke, widmet sich Barbie der Aufgabe, starke, vielfältige Vorbilder ins Rampenlicht zu stellen, um grenzenloses Potenzial aus jedem Mädchen zu kitzeln.

Während Sportlerinnen weiterhin neue Rekorde aufstellen und weltweit im Mittelpunkt stehen, sind wir stolz darauf, diese erstaunlichen Frauen zu ehren, indem wir durch die ihnen nachempfundenen Puppen ihre Geschichten erzählen und Leistungen anerkennen. In dem Bemühen, die Dream-Gap zu schließen, haben wir die Verantwortung, den Mädchen zu zeigen, dass sie sowohl im Sport, als auch in allen anderen Lebensbereichen alles sein und erreichen können.“

http://www.barbie.com/de-de/vorbilder

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8917 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.