Blätterrauschen – Jahreszeiten im Wald

Bild Kosmos

Würfelnd sehen die Spieler dabei zu, wie sich der Wald im Laufe eines Jahres verändert. Von der Knospe bis zum letzten Blatt – schon geht es wieder von vorne los.

Für Frühling, Sommer, Herbst und Winter gibt es in diesem Spiel ein passendes Spielblatt mit jeweils anderen Regeln.

Die Augenzahlen der Würfel geben die Größe der zu markierenden Felder vor. Jetzt ein Wald-Symbol auswählen, das in die Punktwertung einfließt. Wer die meisten Punkte sammelt, gewinnt.

Bevor das Spiel beginnt, bekommt jeder Spieler ein Jahreszeitenblatt. Zu Beginn wird der Frühling empfohlen. Weiterhin werden zwei Würfel benötigt. Wenn man würfelt, wird das Ergebnis in den eigenen Plan eingetragen. Auf alle Fälle muss das Startfeld mit einzeichnet werden. Dabei wird das Würfelergebnis in Rastern eingetragen. Bei 3 und 3 wird dies ein Feld von drei mal drei.

In den Feldern findet man Schmetterlinge, die zum Ende des Spiels aber Punkte bringen. Somit muss man taktisch aufpassen, welche Felder man übernimmt.

Bild Kosmos

Es gibt dabei auch noch Sondersymbole, die, je nach welcher Jahreszeit man spielt, eine andere oder besser gesagt abgeänderte Funktion haben. Im Laufe des Spiels müssen die Gebiete aber sich immer wieder den vorhergehenden Gebieten anschließen, einfach drauflos ankreuzen ist also nicht.

Das fordert etwas Weitsicht im Spiel und das gibt dem Spiel die entsprechende Würze. Deshalb sind Fehlwürfe schon sehr nachteilig, denn sie bringen Minuspunkte. Und stehen dann sechs Fehlwürfe zu buche, war es dann.

Fazit

Spiele müssen nicht immer kompliziert sein, um Spaß zu machen. Klein und fein, das sind die Merkmale dieses Spiels.

Über den Autor
Paolo Mori, geboren 1977, lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern am Waldrand in der Nähe von Palermo. Seit 2006 hat er mittlerweile über 30 Brettspiele veröffentlicht und ist fester Bestandteil der Spielszene. Nach dem Kartenspiel „Memento“ veröffentlicht der Autor beim KOSMOS-Verlag nun sein erstes Roll & Write-Spiel.

Verlag Kosmos
Autor Paolo Mori

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8878 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.