Fang den Wurm

Bild Schmidtspiele

Ein Wurm hat sich im Baumstamm versteckt und wartet darauf, dass er durch den pickenden Specht herauskann.

Der Wurm ist aber ganz und gar nicht klein oder unscheinbar. Er hat eine leuchtende grüne Farbe und immerhin eine Länge von ca. 20 cm.

Die Spielanleitung ist kurz und verständlich formuliert. Die Vorbereitungen, also das Anbringen der Papierscheibe und das Verstecken des Wurms, sind schnell durch einen Erwachsenen erledigt.

Dann kann es schon losgehen. Der Reihe nach wird mit dem beigefügten Farbwürfel gewürfelt. Die gewürfelte Farbe gibt das Farbsegment vor, in dem der Specht ein Loch in die Papierscheibe picken muss.

Bild Schmidtspiele

Die Papierscheibe gibt irgendwann nach und der Wurm kann heraus! Die Spannung, wann dies passieren wird, ist groß und steigt mit jedem Spielzug.

Der Überraschungseffekt, wenn der Wurm tatsächlich aus dem Baumstamm schnellt und sogar in die Luft fliegt, ist dennoch enorm. Auch nach mehreren Spielrunden hält dieser Effekt an.

Eine Verletzungsgefahr besteht, wenn man das Gesicht direkt über den Baumstamm hält, um von oben auf die Papierscheibe zu schauen.

Im Spiel sind 20 Papierscheiben enthalten. Sind diese aufgebraucht, muss man selbst passende Papierscheiben ausschneiden.

Fazit

Kurzweiliges, spannendes Würfelspiel. Das Zusammenbauen des Baumstamms (Papierscheibe anbringen und Wurm im Baumstamm platzieren) sollte durch einen Erwachsenen oder ein deutlich älteres Kind erfolgen.

Während eines Spielzuges nicht von oben auf die Papierscheibe schauen. (Text/ Test Kerstin Job)

Bild Schmidtspiele
  • Verlag Schmidtspiele
  • Ab 4 Jahre
  • Spieljahrgang 2023
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13906 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.