Auf die Plätze…FERTIG? ESSEN!

Bild Huch

Schnelligkeit und Konzentration – Es ist Himbeerzeit im Wald. Jedes Tier hat die süßen Früchte gesammelt, aber ihr bekommt sie nur, wenn ihr schnell ihre Aufgaben löst.

Fangt sie, findet die Verstecke unter den Steinen, baut den Tieren ein neues Zuhause und noch vieles anderes mehr, um euch leckere Himbeeren zu verdienen. Wer die meisten Himbeeren ergattert, gewinnt.

Aber Vorsicht, die Zeit rinnt! Also aufgepasst! Fertig? Essen!

Bild Hutter

Das ist vor jeder Runde das Motto, das alle sagen. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Himbeeren zu jagen, die jeweils mit einer Punktzahl versehen auf den Aktionskarten abgebildet sind.

Der „Himbeerjäger“ dreht eine Karte um, auf der er die zu erledigende Aufgabe erkennt.

Die Aktionen sind abwechslungsreich:

  1. zwei Kieselsteine umdrehen, bis zwei gleiche Bilder abgebildet sind,
  2. einen Würfel mit verschiedenen Bildern würfeln, bis die Abbildung der auf der Aktionskarte entspricht,
  3. aus 6 vorhandenen Klötzen in drei Farben einen Turm nach Abbildung bauen,
  4. vier Holztiere den Nummern auf dem Spielplan nach Vorgabe auf der Aktionskarte zuordnen,
  5. das auf der Aktionskarte abgebildete Tier nachahmen oder
  6. das abgebildete Holztier vom Spielfeld wegnehmen.

Aber Achtung, für die Aktionen ist nur so viel Zeit, bis die Sanduhr durchgelaufen ist. Hat man sie nicht im Blick, müssen die in der Runde gejagten Himbeeren zur Freude aller anderen zurückgegeben werden.

Nach Spielende werden die Himbeerpunkte addiert. Es gewinnt, wer die höchste Anzahl erreicht hat. (Test/ Test K. Job)

Fazit

  • Kurzweiliges, abwechslungsreiches Aktionsspiel
  • leicht abwandelbar
  • spielerisches Üben der Addition kleiner Zahlen, auch einfaches Zählen der Karten möglich

 

  • Verlag Huch
  • Ab 5 Jahre
  • 2 bis 5 Spieler
  • Spieljahrgang 2023
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13367 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.