Wichtige News zur Atomic Mass Games-Transmission!

Bild Asmodee

In dieser Ankündigung werden wir uns die nächste Evolution des globalen Wettbewerbsspiels für Star Wars™: Legion, Star Wars: Armada, Star Wars: X-Wing, Star Wars: Shatterpoint und Marvel: Crisis Protocol ansehen und erläutern, wie dieser nächste Schritt mehr Convention-Veranstaltungen in unseren Communities auf der ganzen Welt bringen wird.

In den letzten zwei Jahren haben sich Spieler aus der ganzen Welt auf der AdeptiCon versammelt, um am Höhepunkt des Worlds-Turniers teilzunehmen. Obwohl dieses Ereignis immer ein aufregender Moment für die glücklichen Spieler war, die sich qualifiziert hatten, wurde deutlich, dass das Format die Chancen für die wachsende Spielerbasis weltweit, sich an hochrangigem Wettbewerb zu beteiligen, eher einschränkte als erweiterte.

Die Intensität der Ressourcen, die erforderlich waren, um das Worlds-Turnier Jahr für Jahr effektiv zu betreiben und auszubauen, war enorm. Dies machte einen Großteil unseres globalen Organized Play-Budgets aus. Darüber hinaus erforderte die Aufrechterhaltung und Förderung der Wettbewerbsintegrität äußerst hohe Überwachungs- und Veranstaltungsanforderungen. Dies bedeutete, dass die Anzahl der Regionen, die in der Lage waren, ein Regionals-Turnier auszurichten, begrenzt war.

Es wurde deutlich, dass Spieler-Communities, in einigen Regionen keine Chance erhielten, sich in das einzubringen, was das Worlds-Turnier bot. Aus diesem Grund haben wir im letzten Jahr die Möglichkeit für Spieler geschaffen sich auf lokaler Ladenebene für die Worlds zu qualifizieren. Obwohl dieses System die Anzahl der Spieler erhöhte, die an den World-Turnieren 2024 teilnehmen konnten, reichte es letztendlich immer noch nicht aus, um das Turniererlebnis zu steigern, das wir als tragenden Teil unserer Spiele betrachteten.

Länder, die das Glück hatten, Regionals ausrichten zu können, profitierten nicht nur innerhalb der Spieler-Community, die Turnierspiel als Teil ihrer Spielerfahrung aktiv verfolgte, sondern auch innerhalb der gesamten Community: Das Engagement im lokalen Laden- oder Clubspiel war höher, das Engagement in Hobby und Malerei war höher, die Vorfreude auf die Spiele war höher. Am Ende konnten die Spielgemeinschaften, die keinen Zugang zur vollständigen Spielerfahrung hatten, schlichtweg nicht das gesamte Potenzial des Gameplays ausschöpfen.

Mit diesem Verständnis begannen wir, das Worlds-Turnier und seine Funktionsweise zu betrachten, um unser Kernziel zu erreichen, diese Spiele weltweit zu fördern und zu unterstützen. Nach eingehenden Diskussionen sowohl intern als auch mit unseren globalen Asmodee-Partnern, die ihre lokalen Gemeinschaften bedienen, führte unsere Analyse dazu, dass die für Worlds-Turnier aufgewendeten Ressourcen keine inklusive Umgebung schufen.

Die Kosten für die Teilnahme eines Spielers am Worlds-Turnier waren fast gleich hoch wie die Kosten für die Unterstützung eines eigenständigen 32-Personen-Conventionevents. Während der Wunsch, Worlds zu gewinnen, sicherlich seinen Wert hatte, hatte dies wiederum Konsequenzen für viele andere: Tausenden von Spielern konnte eben diese Möglichkeit eines Wettbewerbs auf Conventionebene gar nicht erst geboten werden.

Für uns war das Fazit klar: Um Unterstützung zu bieten, die es allen Regionen und Communities ermöglicht, einen Kernbestandteil des Spielwachstums zu erhalten, mussten wir etwas ändern. In enger Zusammenarbeit mit dem globalen Organized Play-Team von Asmodee haben wir eine neue Strategie ausgearbeitet, die unsere wertvollen Ressourcen besser nutzen und allen mehr Möglichkeiten bieten wird, während wir das aufrechterhalten, was wir als den wertvollsten Teil des Worlds-Turniersystems betrachten: die Spielerfahrung auf regionaler Ebene.

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13752 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.