Zicke Zacke Igelkacke

Bild Zoch

Viele von Ihnen erinnern sich noch an das Spiel Zicke Zacke Hühnerkacke, welches 1998 mit einem Sonderpreis Kinderspiel des Jahres ausgezeichnet wurde.

Dieses und auch die Fortsetzung stammen von Klaus Zoch. Klaus Zoch hat u. a. den Zoch Verlag, HUCH & friends sowie andere Unternehmen mitbegründet. Trotzdem ist Klaus Zoch auch immer ein aktiver Spieleerfinder gewesen. Viele seiner Spiele haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Aus seiner Feder stammen u. a. der Bausack, Zapp Zerapp oder Beppo der Bock. Sein Markenzeichen sind einfache und verständliche Spielregeln. Die Spiele von Klaus Zoch begeistern nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene.

Im Obstgarten ist der Teufel los!!! Bei der Igelolympiade geht es heute um Früchteklau. Jeder Igel will dem anderen im Vorbeiflitzen die aufgespießten Früchte aus den Stacheln stibitzen. Wer zuerst alle seine stacheligen Freunde um ihr gesammeltes Obst erleichtern kann, ist Sieger.

Zuerst legen Sie die 24 blattförmigen Wegplättchen im Kreis aus. Am besten mischen Sie diese verdeckt im Karton und legen Sie dann erst aus. Die 12 Gartenplättchen werden verdeckt im Spielkreis abgelegt. Jeder Igel erhält schon eine Frucht in seiner Farbe, die in den Igel gesteckt wird. Ziel des Spieles ist es, sich mit den Früchten der anderen Igel zu schmücken.

Die Igel werden nicht per Würfel fortbewegt, sondern die Spieler drehen ein Gartenplättchen um. Stimmt das Wegeplättchen vor einem mit dem Gartenplättchen überein, kann der Igel weiter gezogen werden.

Wenn nicht, muss dieser jetzt stehen bleiben. Können Sie ihn vorwärts ziehen, können Sie ein weiteres Gartenplättchen ziehen, bis der Igel nicht mehr gesetzt werden kann.

Die Fortbewegungsart basiert auf einer Art Memory und ist somit gerade richtig für die Zielgruppe. Kinder sind in Memory sowieso unschlagbar. Außerdem macht das Spiel nicht nur Spaß, sondern es schult auch.

Überholt ein Igel einen anderen Igel, darf er diesem alle Früchte auszupfen und sich selbst anstecken. Gewinner ist, wer alle Früchte im Rücken seines Igels stecken hat.

Fazit

Grafisch und spielerisch ist dies wieder ein gelungener Kindertitel. Die Spielregeln sind einfach und verständlich und die kleinen Holzigel liegen auch gut in der Kinderhand

  • Verlag: Zoch Verlag
  • Autor: Klaus Zoch
  • Illustrator: Doris Matthäus
  • Spieler: 2 bis 4
  • Alter: ab 4 Jahre
  • Dauer: ca. 15-20 Minuten
  • Spieleinteilung: Kinderspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 7387 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen