Die Seher von Santiiba

Bild Zoch

In den Weiten von Santiiba, dem Tal der Ahnungsvollen, messen Seher ihre okkulten Kräfte.

Ein Spieler wirft die fünf verwunschenen Würfel, zu denen fünf magische Kartensorten gehören. Dann prophezeien die übrigen Spieler im Verborgenen ihrer Glaskugel, an welchen Würfeln und Karten der Spieler am Zug wohl Interesse zeigen wird.

Wer mit den eigenen Weissagungen richtig liegt – oder die Vorhersagen der Mitspieler intuitiv umgehen kann – bahnt sich mit den dabei gewonnenen Würfeln und Karten den Weg bis zum Luftschloss der Weisheit.

Bild Zoch

Die Seher ist ein doch komplexes Spiel. Und die Spielanleitung liest sich leider nicht so flüssig, wie man es aus dem Hause Zoch gewohnt ist. Man benötigt doch zwei oder drei Anläufe, um diese zu verstehen.

Es gibt aber im Internet sehr gut gemachte Erklärvideos, die man dazu zu rate ziehen kann. Gespielt wird jeder gegen jeden, als Seher im Tal. Man muss dabei die Züge des anderen erahnen.

Man will ja dabei dem Schloss der Weisheit so nahe wie möglich kommen. Der Würfelwurf wird dann auf den entsprechenden passenden Farbkarten verteilt. Anschließend müssen die anderen die sprichwörtliche Glaskugel herausholen, um die anderen Züge des am Zug befindlichen Spielers vorherzusagen.

Bild Zoch

Fazit

Von der Grafik und vom Spielmaterial kann man sagen, dass dieses qualitativ hochwertig ist. Man kann schon von Detailverliebtheit des Illustrators reden. Die Spielanleitung ist doch sehr zähflüssig.

Am besten einer liest diese allen Spielern vor. Und geht Schritt für Schritt vor. Aber hat man dies verstanden, wird man mit einem interessanten Spiel belohnt, das Spaß macht.

Aber man sollte trotzdem mindestens zu dritt spielen, denn zu zweit macht es kaum Spaß.

  • ab 8 Jahre
  • Spieler: 2 – 4
  • Verlag Zoch
  • Spieljahr 2020

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9517 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.