C-me – Die fliegende Mini-Kamera

Bild Revell

Das neue Hightech-Gadget von Revell im Smartphone-Format wird ganz einfach mittels einer App gesteuert und ist mit seinen einklappbaren Rotoren ultra-portabel und kinderleicht zu bedienen.

C-me ist die fliegende Kamera für jedermann – immer dabei, faltbar, blitzschnell einsatzbereit und mit neuester Technik ausgerüstet.

Revell gibt mit C-me die Antwort auf die aktuellen Entwicklungen des Smartphone- und Selfie-Markts. Eine aktuelle Studie von YouGov zeigt, dass gerade die Deutschen mit zunehmender Dynamik Selfies machen und in sozialen Netzwerken teilen.

Dabei haben sich die Ansprüche an das schnelle Selbstportrait um ein Vielfaches erhöht: Was noch vor kurzer Zeit einzig einer extrem jungen Zielgruppe als Mittel zur Selbstdarstellung diente, ist heute lebendiges Tagebuch, Chronik von Familienfeiern oder authentische Dokumentation der Erlebnisse von Reisenden und Entdeckern. Aber: Nur ungern verwenden die Deutschen für erweiterte Perspektiven oder ungewöhnliche Blickwinkel Selfie-Sticks.

Vielen ist der Stick zu unpraktisch oder zu peinlich, für viele Einsatzzwecke ist er überdies zu unflexibel. Zu all diesen und bei tausend neuen Gelegenheiten kommt C-me, die fliegende Kamera, ins Spiel. C-me teilt dabei die besten Fotos und Videos auf Wunsch in Facebook, Snapchat, Instagram und überall dort, wo die User wollen.

Die unkomplizierte fliegende Kamera von Revell versteht sich nicht als klassischer Quadrocopter sondern als ständiger Begleiter für Menschen, die ihre Welt aus ganz anderen Perspektiven neu entdecken und ihr Leben unmittelbar mit anderen teilen wollen.

Mit hochauflösender 8-Megapixel-Kamera und einem integrierten Akku ausgestattet, filmt und fotografiert C-me in Full-HD und in bis zu 360-Grad-Panorama-Blickwinkeln. C-me bietet den Funktionsumfang professioneller Quadrocopter wie einen Bildstabilisator zum Gadget-Preis.

Im Burst-Modus schießt die C-me auf Knopfdruck bis zu 15 Bilder sequentiell für den besten Action-Shot. Ein 10-Sekunden-Timer ermöglicht den verzögerten Aufnahmestart, um alle störenden Elemente, wie beispielsweise das steuernde Smartphone, vor der Aufnahme aus dem Focus der Kamera zu entfernen.

Smartphone-App für einfache Handhabung

C-me wird ganz einfach mittels einer App auf einem handelsüblichen Smartphone mit iOS- oder Android-Betriebssystem gesteuert und beherrscht verschiedene automatische Flug-Modi. Per Knopfdruck startet C-me und schwebt wahlweise in einer Höhe von drei oder fünf Metern.

Bild Revell

Ebenso funktioniert das automatische Landen. Soll C-me wieder zum Fotografen zurückkehren, genügt ebenfalls ein kurzer Fingertip. Die Follow-me-Funktion gewährleistet, dass C-me auch in Bewegung stets den vordefinierten Abstand hält und dem Betrachter zuverlässig folgt. Mit der C-me-App kann das aufgenommene Material – sogar komplette Bildergalerien – umgehend mit Freunden geteilt werden.

Preise, Verfügbarkeit und Kompatibilität

C-me ist ab Frühjahr 2017 für 199 Euro (UVP) in vier trendigen Farben (Schwarz, Rot, Petrol und Purple) verfügbar. Die C-me App finden Sie gratis im Google Play Store und im Apple App Store.

Auch Interessant

News

Peek-A-Boos

August 31, 2016 Wilfried Just 0
Süße Plüschtiere halten das Smartphone. Die «Peek-A-Boos» sind eine neue Edition von Ty. Mit ihren [...]
Wilfried Just
Über Wilfried Just 6989 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen