Sau Mau Mau

Bild Ravensburger

Was passiert, wenn man Schweine und Mau Mau kreuzt, eine große Sauerei nicht, sondern ein witziges unterhaltsames Familienspiel entsteht dadurch.

Auf der einen Seite funktioniert das Mau Mau, wie man es kennt. Durch das Ausspielen der Karten werden wiederum die Schweine bewegt, auf die man geschickter Weise wetten soll, um zu gewinnen.

Sobald ein Schwein ans Ziel gelangt ist, werden die verdeckt liegenden Wettkarten geprüft, denn keiner von uns spielt mit einer eigenen festen Sau.

Insgesamt werden vier Runden davon gespielt, um den Sieger zu krönen.

Der Spielplan ist die Rennstrecke. Alle Schweine werden an der Startlinie platziert. Jeder Spieler bekommt einen Farbstein, mit dessen Hilfe die Punkte nach der jeweiligen Auswertung gesetzt werden. Der Lorbeerkranz wird auf der Strecke platziert. Dabei ist dies abhängig von der Spieleranzahl.

Wer ein Schwein perfekt nachmachen kann, bitte aber nicht vom Geruch, beginnt das Spiel. Er erhält die Startspielerkarte. Jeder Spieler bekommt die Wettkarten sowie die Schweine Mau Mau Karten. Die erste Karte wird aufgedeckt, indem sie auf die Strohballen gelegt wird.

Bild Ravensburger

Es sind Zahlenkarten, sowie Aussetzkarten und Plus zwei Karten, sowie einige Sonderkarten. Man bedient die Farbe oder die Ziffer.

Die Farbe, die gespielt wurde, dient dazu, das Schwein in der entsprechenden Farbe vorwärts zu bewegen. Wenn man keine Karte ablegen kann, muss man halt eine Karte nachziehen.

Wetten

Wetten ist nur in bestimmten Situationen möglich. Und zwar dann, wenn man eine Karte nachziehen muss oder wenn man eine Plus zwei Karte abbekommt. Man nimmt dann eine der vier Wettkarten und legt diese als erster auf Position eins.

Es ist also das Schwein, welches man am Ende ganz vorne sieht. Aber die Karte wird verdeckt abgelegt. Man kann dabei immer nur eine von sich auslegen.

Sobald ein Schwein am Ziel gelangt ist, ist das Spiel beendet. Das schafft man auch, wenn man alle seine Mau Mau Karten losgeworden ist. Und jetzt erfolgt die Auswertung der Wetten.

Fazit

Die Mischung ist witzig und erfrischend anders, ohne dass sich irgendetwas aufgesetzt anfühlt. Alles ist ausgewogen und besticht durch die einfachen Regeln.

Witzig, die Schweine. Insgesamt ein gelungenes Spiel, das einfach nur Spaß macht.

  • Verlag Ravensburger
  • Spieleranzahl 2 bis 5
  • Autor Klaus Kreowski
  • Empf. Alter 8+

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5172 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen