Crash Test Bunnies

Bild Moses

Bahn frei, die Rennhasen sind los. Mit quietschenden Reifen geht es durch Bunnyville – mal links, mal rechts, mal geradeaus.

Gar nicht so leicht, bei diesem Hasen- pardon Affenzahn den Überblick zu behalten.

Das Spiel ist anhand der einfachen Regeln schnell vorbereitet. Jeder erhält zehn Rennkarten in seiner Farbe. Die Karten hält man so in der Hand, dass man die Autoseite sieht.

Gespielt wird gleichzeitig, das bringt das nötige Tempo ins Spiel. Man muss dabei aber immer auf die Hindernisse aufpassen, die es immer wieder auf den Straßen gibt.

Ziel des Spiels ist es, sogenannte Bunny Coins einzusammeln. Gespielt wird in drei Etappen. Es beginnt dabei immer mit einer Aufwärmphase, wie bei einem richtigen Autorennen.

Wer am Ende die meisten Bunny-Coins hat, gewinnt. Der Spieler legt die Power-Up-Karte aus, dann legt er eine beliebige seiner Rennkarten mit der Streckenseite nach oben in die Schublade.

Diese ist nun die erste Karte des Rennstapels und zeigt euch, wo ihr entlangfahren müsst. Man kann dabei je nach Karte, geradeaus, links oder rechts fahren.

Man muss dabei versuchen, die Bunny Coins während der Fahrt einzusammeln.

Aber es gibt dabei verschiedene Hindernisse, die man nicht rammen darf. Gespielt wird solange, bis man keine Rennkarte mehr hat.

Fazit

Das Spiel überzeugt nicht nur durch einen spannenden, schnellen Ablauf, sondern auch durch niedliche Illustrationen mit viel Liebe zum Detail.

Das Spiel ist sehr rasant und macht allen Spaß.

  • Autor: Florian Nadler
  • Verlag: Moses
  • Illustration: Monika Suska
  • Spieljahr: 2019

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 7136 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.