Mit dem richtigen Dreh zur Auszeichnung

Bild Huch

Das Familienspiel „Gum-Gum-Machine“ von HUCH! & friends räumt ab! Erst vor wenigen Wochen gab die Leipziger Messe den Platz auf der Auswahlliste für die beste Familienspielgrafik bekannt, schon folgt eine Auszeichnung durch die Wiener Spieleakademie zum „Spiele-Hit mit Freunden 2016“.

Wie funktioniert die Gum-Gum-Machine? In seinem Spielzug aktiviert der Spieler einen Schalter an der Maschine und löst somit den Herstellungsprozess aus. Von jedem Schalter geht ein weit verzweigtes Rohrsystem aus, dem der aktive Spieler folgt und die daraus resultierenden Aktionen ausführt.

Der Spielzug endet, wenn das Rohr, dem der Spieler folgt, zu Ende ist, oder er eine Aktion macht, von der kein Rohr mehr wegführt, oder er einen schwarzen Deckel einsammelt. Deckel dienen zum Abschluss eines perfekten Gum-Gums und müssen sofort verbaut werden.

Aber wann möchte man ein Gum-Gum abschließen?

Je größer und bunter ein Gum-Gum ist, desto mehr Punkte erhält man dafür. Ausschlaggebend ist die Angabe auf dem Gum-Gum-o-Meter, das jederzeit zu Rate hinzugezogen werden kann.

Wer die Spielzüge aufmerksam beobachtet, erkennt die besten Kombinationen, um an die begehrten Gums zu gelangen. Die richtige Mischung aus Strategie und Zufall bringt die Spieler auf der Punkteleiste weiter zum Sieg.

Sobald ein Spieler 30 Punkte erreicht hat, wird die Schlussrunde eingeläutet.

Bild Huch
Bild Huch

Mit zahlreichen Elementen kann die „Gum Gum Machine“ immer wieder variabel aufgebaut werden.

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8901 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.