Seemannsgarn

Betrachten und Beschreiben

Bild Kallmeyer

Seemanngarn erzählen nicht nur Seemänner, sondern auch ab und zu mal unsere Kinder. In diesem Spiel geht es um das Beschreiben von Bildern, die anschließend verdeckt werden und dann von anderen beschrieben werden müssen. Zielgruppe des Spiels sind Kinder in der Vorschule.

Wobei man das Spiel auch für ältere Kinder nutzen kann, aber dann in einer anderen Sprache, um ihre Fremdsprache zu trainieren.

Das Spiel fördert somit das genaue Betrachten und das präzise Beschreiben. Dabei muss auf mehrere Merkmale, die auf der Karte zu sehen ist, eingegangen werden. Gewonnen hat derjenige, der die meisten Karten gewonnen hat.

Wobei man dies nicht nur einzeln gegeneinander, sonder auch in Teams spielen kann.

Die Karten werden gemischt und verdeckt auf einen Stapel gelegt. Die Spielfiguren werden bereitgestellt. Der erste Spieler nimmt sich fünf Karten verdeckt vom Stapel auf seine Hand. Dann sucht er sich eine Karte aus und versucht in zwei bis drei Sätzen das Gesehene auf dem Bild zu beschreiben. Ist er fertig, wird die Karte verdeckt auf den Tisch gelegt.

Dann wird die nächste beschrieben. Bis alle fünf Karten verdeckt auf dem Tisch abgelegt sind. Auf drei beliebigen Karten stellt dieser Spieler die Spielfiguren auf den Karten ab. Der linke Spieler wählt sich eine Figur aus und versucht die Karte zu beschreiben, ohne dass er sie sieht, denn er muss sich das Bild vorher eingeprägt haben, wo der andere offen die Karen beschrieben hat.

Sobald er fertig ist, nimmt er die Spielfigur weg und deckt die Karte auf. Wenn er recht hat, bekommt er die Karte als Lohn. Liegt man daneben, wird die Karte wieder auf den Kartenstapel gelegt. Und der Nächste ist dran.

Fazit

Seemanngarn ist ein einfaches Spiel, welches auch durch die Piratenmotive ansprechend gestaltet wurde. Damit kann man Kinder in den Bann ziehen, denn Piraten sind immer aktuell.

Das Spiel eignet sich ideal für den Einsatz im Kindergarten, um Kinder so auf die Schule vorzubereiten.

  • ab 5 Jahren
  • ab 2 Spieler
  • Autoren: Hajo Bücken/Torsten Marold
  • Verlag Friedrich Verlag/ Kallmeyer Lernspiele
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13921 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.