Jede Menge

Bild Kallmeyer

Sie sind groß und eigentlich nicht zu übersehen, die Elefanten. Deswegen muss das Kind diese erfassen und dazu die passende Zahlenkarte finden.

Dabei geht es nur bis 10, aber dies müssen Kinder erst einmal lernen.

Kinder können zunächst mit leichten Varianten einsteigen und schließlich über die Anzahlerfassung hinaus auch Anzahlen vergleichen und ergänzen. Ein Spiel zur Simultanerfassung, das den Aufbau des visuellen Gedächtnisses entwickelt.

Die Spielkarten mit den Elefanten werden gemischt und liegen verdeckt als Nachziehstapel auf dem Tisch. Die Zahlenkarten liegen der Größe nach geordnet auf dem Tisch, so dass diese für alle Spieler sichtbar sind.

Dann wird eine Spielkarte umgedreht. Die Kinder legen möglichst schnell ihre Hand auf die passende Zahlenkarte.

Wird also eine Karte mit vier Elefanten aufgedeckt, muss jeder möglichst schnell die Hand auf die Zahlenkarte mit der 4 legen. Das Kind, das zuerst die Hand auf die richtige Zahlenkarte gelegt hat, erhält die Spielkarte und legt sie vor sich ab.

Wurden alle Karten vom Stapel in der Tischmitte gezogen, ist das Spiel beendet. Es gewinnt das Kind, das die meisten Karten gewinnen konnte.

Fazit

Jede Menge ist ein gelungenes und sehr zu empfehlendes Lernspiel, nicht nur für zu Hause sondern auch für den Kindergarten. Durch die Aktivitätsphase gibt es auch immer wieder eine Auflockerung und dadurch ist auch alles etwas spielerisch und nicht zwanghaft, nach dem Motto, du musst jetzt im Spiel was lernen.

Nein, es ist in dem Fall ein genau auf die Bedürfnisse des Kindes ausgerichtetes Kinderspiel. Nur zu empfehlen.

  • Autor: Dirk Hanneforth
  • ab 5 Jahren
  • ab 2 Spieler
  • Verlag Kallmeyer Lernspiele
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13917 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.