Yengo

Bild Steffen Spiele

„Yengo – Die Kunst des Fallenstellens“ ist ein Spiel für zwei Personen. Die rot und schwarz markierten Spielsteine werden gemischt und vier Steine werden verdeckt auf dem Spieltisch abgelegt.

Die anderen werden verdeckt als Nachziehstapel auf den Spieltisch gestellt. Das eigentliche Spiel erinnert an Vier Gewinnt.

Nur wer hier drei gleiche Spielsteine in einer Reihe liegen hat, verliert. Wer eine schwarze oder rote Dreierreihe bildet, muss den zuletzt umgedrehten Stein an sich nehmen und sammelt entsprechende Minuspunkte.

Zu Beginn des Spieles werden zwei der ausliegenden Spielsteine umgedreht und der Spieler muss drei Spielsteine ziehen. Diese schauen Sie sich an und legen diese verdeckt an die ausliegenden Steine an.

Sie versuchen so, dem Gegenspieler geschickt eine Falle zu stellen, denn wenn dieser den falschen Stein umdreht, erhält dieser Minuspunkte. Die Anzahl der Minuspunkte ist abhängig von der Markierung. So können Sie ein bis drei Minuspunkte erhalten. Wer zuerst sechs Minuspunkte hat, hat das Spiel verloren.

Sie müssen aber auch bedenken, dass der Gegenspieler Ihnen auch Fallen stellt, so dass Sie sich auch Fluchtpunkte setzen müssen.

Fazit

Yengo ist ein Strategiespiel, auf das Sie sich auch einlassen müssen. Es bietet eine Mischung aus Bluff, Strategie und auch Glück. Und nebenbei wird das Gedächtnis geschult.

Link: www.steffen-spiele.de

Angaben

  • 40 Spielsteine aus Holz
  • Für 2 Spieler ab 8 Jahren
  • 10 – 20 Minuten
  • Autor: Inon Kohn
  • Verlag: Steffen Spiele
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13917 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.