Risiko Europa

Bild Hasbro

Risiko Europa erfindet den bekannten Strategiespielklassiker völlig neu, ohne dabei natürlich das Grundprinzip, den Landgewinn, aus den Augen zu verlieren. So kommt es bei dieser Sonder-Edition weniger auf Würfelglück, sondern viel mehr auf eine kluge, vorausschauende strategische Planung an.

Risiko Europa entführt die Spieler dabei in die Zeit verfeindeter Königreiche – jedes von ihnen mit ganz individuellen Stärken und Schwächen.

Die Spieler wählen für Ihre Eroberungen aus vier verschiedenen Armeen, die mit jeweils unterschiedlich gestalteten Kartensätzen, Standarten und Spielfiguren aufwarten. Die Wikinger beispielsweise ziehen mit Streitaxt und Sturmbock in die Schlacht während die Osmanen mit den für sie typischen Säbeln und Katapulten daherkommen. Burgunder und Franken komplettieren das Quartett aus dem die Spieler wählen können.

Die aufwändig modellierten Spielfiguren vermitteln im Zusammenspiel mit dem mittelalterlich gestalteten Spielbrett ein intensives Spielerlebnis im Kampf um Europa. Zudem bietet Risiko Europa eine umfangreiche Sonderausstattung mit königlichen Befehlskarten, Gold- und Silbertalern als Zahlungsmittel, Festungen, Siegeln und Kronen.

Wer die Besonderheiten eines jeden Königreiches missachtet, wird sehr schnell auf der Verliererstraße landen.
Nur Herrscher, die ihre nächsten Spielzüge weise planen und strategisch vorgehen werden am Ende als Sieger das Schlachtfeld verlassen.

Denn weit mehr als in der klassischen Spielvariante ist bei Risiko Europa wirtschaftliches Geschick von hoher Bedeutung.

Wer Städte besetzt, zieht Steuern ein und kann sich von diesem Geld dann Kronen kaufen. Gewonnen hat der Spieler, der mindestens sieben Kronen sein Eigen nennt.

Bild Hasbro
Bild Hasbro

Aber natürlich werden die Armeen der Mitspieler alles daransetzen, dies zu verhindern.

Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13921 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.