Geschichten aus 1001 Nacht

Bild Brockhaus

Wer kennt sie nicht, die Märchen aus 1001 Nacht? Egal ob fiese Räuber, gemeine Zauberer oder mächtige Dschinns – die Geschichten haben ganze Generationen gefesselt.

Tausendundeine Nacht dürfte hierzulande einer der bekanntesten “Märchensammlungen” aus dem Orient sein. Die Geschichte von Scheherazade, die mittels intelligent verschachtelten und spannend erzählten Geschichten ihr Leben rettete, ist noch heute Quell der Inspiration für Künstler und Kulturschaffende.

Mal ganz davon abgesehen, dass es bereits mehrere Verfilmungen davon gibt.

Interessanterweise wird der Text oftmals als exotisch anmutende Geschichte für Kinder rezipiert, was dem Original jedoch in keinster Weise gerecht wird.

Ganz im Gegenteil: Mord und Totschlag sowie feinsinnige erotische Anspielungen durchziehen die ursprüngliche(n) Geschichte(n). Davon ist freilich nicht mehr viel übrig geblieben, denn die Übersetzer kürzten das eine oder andere Detail weg und entschärften die Story.

Im Grunde taten sie genau das, was die Gebrüder Grimm mit ihren Volksmärchen taten: Kindgerechte und massenkompatible Geschichten für Jedermann auf den Markt bringen. (Wobei sich die Gebrüder Grimm in der Ursprungsfassung durchaus an die wenig kindgerechten Vorlagen hielten. Erst nach Kritik und Absatzschwierigkeiten wurde gekürzt und umgeschrieben.)

Fazit

Märchen – insbesondere Märchen, die einen anderen Kulturraum zum Gegenstand haben – eröffnen dem Leser, in eine völlig andere Welt einzutauchen. Die enthaltenen Geschichten haben ihren eigenen Charme und entführen den Hörer an längst vergessene Orte.

Die Idee, mittel Comic junge Leser für Klassische Literatur zu begeistern, ist sehr lobenswert, denn so bleiben die Geschichten, die über zahlreiche Generationen weiter getragen worden sind, lebendig. Und auf der anderen Seite macht man junge Leute neugierig, um sich so vielleicht das entsprechende Buch vorzunehmen.

Auch als reiner Comic ist das Werk gelungen, denn die grafische Gestaltung ist brillant und lässt so die Geschichte viel lebendiger werden.

  • Verlag: Brockhaus

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8890 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.