Mad Rat Dead

Bild NIS

Der Rhythm-basierte Action-Plattformer ist eindeutig ein Must-Have für alle Gaming- und Musikfans.

Der Traum einer Ratte blieb vor ihrem Tod unerfüllt… bis sie eine zweite Chance erhält: Mad Rat darf ihren letzten Tag auf Erden noch einmal leben.

Mit neuen Ratten-Kräften ausgestattet muss sie, auf den Beat genau, ihr Herz mit neuer Energie füllen.

Spieler müssen sowohl wachsam bleiben als auch die Ohren spitzen: Mad Rat Dead kombiniert Plattformer-Action mit Rhythmus-Mechaniken.

Und die Grafik verändert sich bei der Anzahl an Kombos, die man erzielt. Indem man die verschiedenen Level erfüllt, schaltet man neue Musik frei und man kann diese Level dann auch in einem anderen Schwierigkeitsgrad durchspielen und erhält wiederum neue Musik.

Bild NIS

Dazu gibt es einen extra Button. Alles ist ein wenig durchgeknallt und das Spiel nimmt sich dabei selber nicht ernst.

Die Musikstile sind vielfältig und reichen von Jazz bis Elektro.

Der Spieleinstieg ist einfach, auch für Kinder. Aber je weiter man kommt, umso fordernder ist das Spiel.

Bild NIS

Mit einfach nur Hin- und Herhüpfen ist es nicht mehr getan. Eben ein gutes Jump and Run Spiel.

Fazit

Leider ist der Spaß nach 8 bis 10 Stunden vorbei. Das Spiel erinnert an die gute alte Zeit, an der Jump and Run bei den Fans hoch im Kurs waren.

Hinzu kommt die Prise Humor und das sich selbst nicht Ernstnehmen, schließlich will das Spiel nur eins, unterhalten. Daher eigentlich nur zu empfehlen.

  • Vertrieb NIS America

Auch Interessant

Über Wilfried Just 8878 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.