Faustinchen

Faustinchen von Thilo Reffert/ Bild Der Hörverlag

Der alte Goethe und sein Faust. Das ist immer Thema in der Schule und vielleicht in der Prüfung. Eigentlich ein harter Stoff, zwecks Verständnis des Lesers.

Die Frage ist, wie kann man den Faust, an dem Goethe übrigens sein ganzes Leben lang daran gearbeitet hat, Kindern verständlich machen. Und viel wichtiger, wie kann das Ganze einfach Spaß machen. Thilo Reffert gelingt dies.

Er fügt eine neue Person ein, die es so eigentlich nicht gab. Denn es gibt auch noch Johanna, Fausts Tochter, von der Mephisto (und wir) bisher noch nichts wussten. Johanna hat nicht nur einen frischen Blick auf altbekannte Geschehnisse, vom Teufelspakt über Auerbachs Keller bis zur Walpurgisnacht.

Sie ist auch gewitzt genug, an entscheidenden Stellen dem Teufel ordentlich Kontra zu geben. all das mixt Thilo Reffert gekonnt. Man hat dabei das Gefühl, dass man irgendwie bei Probeaufnahmen dabei ist, weil man hier und da nach Zwischentönen fragt, wie „Spiel doch mal Straßengeräusche ein“.

Und durch Zufall kommt Mephisto ins Studio und will einfach nur loslegen. Da er zu viel erzählt, lässt man es einfach und blendet ihn einfach mal kurzerhand aus. Und Johanna hat den Teufel richtig gut im Griff, vor allem weil sie es faustdick hinter den Ohren hat.

Durch diese kindliche Figur wirkt alles frischer und sprunghafter. Dadurch können die Kinder und auch Erwachsenen den doch schweren Stoff Faust viel besser verstehen.

Faustinchen von Thilo Reffert/ Bild Der Hörverlag

Somit ist dieses Hörspiel auch für Erwachsene geeignet, schließlich machen diese mit den Kindern die Hausaufgaben.

Fazit

Herausgekommen ist ein geniales Werk, was einfach nur Spaß macht und vor voller Witz und Ironie steckt.

Damit wird ein Klassiker zum Klassiker, auch wenn Johanna nur eine erfundene Figur ist, trägt sie dazu bei, dass man die Geschichte besser versteht.

Mit Christian Kuchenbuch als Faust, Ernst Konarek als Mephisto, Lou Tillmanns als Johanna u. v. a.

  • Hörspiel für Kinder frei nach Goethes „Faust“
  • Mit Lou Tillmanns, Christian Kuchenbuch, Ernst Konarek
  • Der Hörverlag

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5850 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen