Rumms – Voll auf die Krone!

Bild Kosmos

Zwei Reiche bereiten sich auf die Schlacht vor. Die Könige beobachten das Treiben von ihren Burgen aus. Nun müssen die Trolle, Ritter oder gar Spione beweisen, was sie können.

Bei allem ist aber das Geschick des Spielers gefragt, denn die Würfel werden in diesem Spiel geschnippt.

Dazu werden die Spielmatten aneinander gelegt und beim ersten Spiel wird auf die Sonderwürfel verzichtet und es wird nur mit Rittern, Trollen und dem König gespielt. Bei der anderen Variante kommt eine entsprechende Punktwertung hinzu. Die Würfel werden auf dem eigenen Spielfeld abgelegt. Der König muss in der Festung sein.

Das Ziel besteht darin, den König geschickt aus der gegnerischen Burg zu schnippen.

So muss man seine Angriffslinien und Verteidigungspunkte aufbauen, so dass der König nicht so schnell heraus geschnippt werden kann. Dabei können die Würfel überall auf dem eigenen Bereich verteilt werden. Man sollte beim Verteilen darauf achten, dass der König geschützt wird.

Wurden alle Würfel platziert, kann es schon losgehen. Man schnippst seinen eigenen Würfel so, dass man einen gegnerischen Würfel vom Spielfeld schubst. Liegt dieser dann außerhalb, kommt der gegnerische Würfel aus dem Spiel. Hat man den gegnerischen König aus dem Feld geschnippt, ist das Spiel beendet. Wird dabei aus Versehen mit zwei Würfel geschnippt, ist dies eine Art Foul und der andere darf dann zwei Mal schnippen.

Bei den Aktionen können sich auch die Würfel drehen. Liegt mal nach einer Aktion der Würfel ohne Figurenbild oben, muss man Folgendes beachten. Ist es unserem Würfel auf dem gegnerischen Gebiet so passiert, muss man den Würfel aus dem Spiel nehmen und würfeln. Erscheint das Bild wieder, wird der Würfel wieder im eigenen Feld ins Spiel gebracht.

Bild Kosmos
Bild Kosmos

Würfelt man kein Bild, ist er raus aus dem Rennen. Würfel können nur im gegnerischen Gebiet gefangen genommen werden. Sollte der eigene Würfel im eigenen Gebiet umgedreht werden, kann dieser sofort wieder umgedreht werden.

Spielt man dann die erfahrene Variante, kommen noch weitere Würfeltypen ins Spiel.

Fazit

Erstaunlich, dass das Spiel so viel Spaß macht, vor allem weil man durch Geschick und Können das Spiel beherrschen kann. Einfache Regeln und die Action sind es, die die Kinder sofort vom Spiel überzeugen. Hat man es ein oder zwei Mal gespielt, steht die andere Spielvariante zur Verfügung, die noch mehr Schwung in das Spiel bringt.

Und Kinder verstehen dies auch relativ schnell. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Titel, der aus den USA kommt, dort erfolgreich ist.

Witziges, spannendes Spiel.

  • Autoren: Oliver Sibthorpe und Gary Sibthorpe
  • Grafik: Jonathan Kirtz
  • Verlag: Kosmos
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13878 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 20 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.