Emotify

Bild Jumbo

Emoticonen sind heute nicht mehr wegzudenken, aber dabei sind die kleinen Bilder keine Erfindung der Neuzeit, sonder die ersten Strichmännchengesichter gab es bereits um 1890 und da gab es bekanntlich noch keine Handys.

Schriftsetzer haben mit diesen Bildern experimentiert. Dann sind diese lange Zeit in Vergessenheit geraten und in den 60er Jahren, mit den ersten Computern, wieder aufgetaucht.

Und so kann die heutige Handygeneration mit einfachen Bildern, so wie die alten Ägypter, Nachrichten übermitteln, ohne große Texte zu schreiben. Ob nun ein Liebesbrief, der aus lauter dieser Bilder besteht, kreativ ist, sei dahingestellt.

Da kann man schon eine Steintafel mit Keilzeichen verschicken. Aber in vieler Hinsicht sind diese Bilder einfach nur witzig. Dabei geht es in der Kommunikation um den Ausdruck von Stimmungen und Gefühlen. Mittlerweile gibt es unzählige Bilder, die weit über die Gefühlslage hinausgehen.

Nun haben sich die Macher gedacht, warum nicht daraus ein Spiel machen, was in der Hinsicht nicht einmal von der Hand zu weisen ist. Herausgekommen ist ein witziges und kurzweiliges Partyspiel.

Das Besondere an „Emotify“? Der Begriff darf ausschließlich durch Emoticons erläutert werden – kein Reden, keine Pantomime, kein Zeichnen. Ein kniffeliger aber zugleich lustiger Spaß für Jung und Alt.

Erst einmal werden die zahlreichen Bilderplättchen aus der Stanzvorlage befreit und in den Stoffbeutel gefüllt.

Das Spiel wird in zwei Teams mit zwei oder mehr Spielern gespielt. Jedes Team erhält 10 Spielsteine mit Emoticons.

Die Drehschreibe entscheidet, welche Kategorie gespielt wird. Die Kategorien lauten: Entertainment, bekannte Persönlichkeiten, Orte, Marken, Handlungen/Bewegungen, Freunde und freie Auswahl. Jeder Spieler erhält dazu noch einen Sichtschirm, eine Schreibtafel und ein Stift.

Die Tafel ist abwischbar, deshalb sollte man diese immer nur mit einem speziellen Stift beschriften. Jede Gruppe zieht zehn Bildplättchen und dann wird die Drehscheibe gedreht.

Denken Sie sich einen zu der Kategorie passenden Begriff aus, legen Sie die Emoticons Spielsteine in eine logische Reihe und lassen Sie Ihr Team den gesuchten Begriff erraten.

Dies geschieht hinter dem Sichtschutz und wenn Sie den Namen dazu haben, notieren Sie ihn verdeckt auf der Tafel. Nun wird der Sichtschutz hochgezogen und alle müssen erraten, was eine Rakete, ein Stern, Schwerter und ein Roboter bedeutet.

Keine Ahnung, na das ist doch leicht, hier wurde Star Wars gesucht.

Wenn die Antwort korrekt ist, darf Ihr Team die genutzten Spielsteine abwerfen und die nächste Gruppe ist am Zuge. Dabei wird immer unter Zeitdruck gespielt.

Fazit

Dies ist mal eine witzige und erfrischende Idee und vor allem mal wirklich was anderes. Die Regeln sind einfach und verständlich.

Das Spiel geht dabei schnell in Fleisch und Blut über. Und bietet kurzweilige Unterhaltung. Insgesamt ein schönes Partyspiel.

Verlag Jumbo

Auch Interessant

Über Die Redaktion 9692 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.