Feiges Huhn!

Bild Amigo

Sind Hühner feige? Sie bleiben nicht vor dem Fuchs stehen, so wie das Kaninchen vor der Schlange? Das feige Huhn ist ein einfaches und simples Kartenspiel, wenn da nicht die Mitspieler wären, die schnell einmal feiges Huhn zu einem rufen.

Jeder Spieler bekommt den gleichen Kartensatz und nimmt sie verdeckt auf. Man darf diese halt nicht sehen, erst wenn man die Karte ausgespielt hat, sieht man, was man hat. Wirft man eine Karte mit der gleichen Farbe ab, die bereits liegt, passiert überhaupt nichts.

Ist es der gleiche Wert aber eine andere Farbe, hat man auch Glück gehabt. Nur wenn es ein höherer Wert ist, steckt man buchstäblich im Schlamassel.

Entweder legt man den ganzen Stapel beiseite, so dass diese die Minuspunkte sind, oder man legt diese unter seine Karten, und man muss ja seine Karten als erstes loswerden. Man muss halt überlegen, was für einen besser ist.

Bild Amigo

Hat man so das Gefühl, das wird nichts, nimmt man nur eine Karte. Aber die Handkarte darf dabei noch nicht gespielt sein.

Da ist es halt wieder, das Bauchgefühl. Möchte man keine Karte legen, kann man alternativ aussteigen. Man nimmt dafür die oberste Karte des Ablagestapels.

Doch aufgepasst: Alle anderen können einem „Feiges Huhn!“ zurufen und einen herausfordern. Wird man durch eine Person herausgefordert, darf sie einem die oberste Karte des Stapels geben, falls man aussteigt.

Fazit

Ein Vorteil ist, dass das Spiel einfach zu erlernen ist. Es gibt nicht viele komplizierte Regeln, so dass auch Kinder problemlos mitspielen können. Das sorgt für Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie.

Ein weiterer Pluspunkt ist die kurze Spieldauer. Eine Runde dauert in der Regel nicht länger als 15-20 Minuten, was ideal ist, wenn man nur eine kurze Spielpause einlegen möchte oder nicht viel Zeit zur Verfügung hat.

Bild Amigo

Zudem sorgt das Spiel für gute Laune und Lacher. Die witzigen Hühnerbilder und die einfache Mechanik des Spiels sorgen für eine lockere Atmosphäre und sorgen dafür, dass es nie langweilig wird.

Ein weiterer Pluspunkt ist der günstige Preis des Spiels. Es ist erschwinglich und damit für jeden Geldbeutel geeignet.

Alles in allem ist das Kartenspiel ideal für unterwegs oder den gemütlichen Spieleabend zu Hause. Es bietet Spaß für die ganze Familie und besticht durch seine einfache Spielweise und das gelungene Design.

  • Autoren Ken Gruhl, Quentin Weir
  • Grafiken Marco Armbruster
  • Verlag Amigo
  • Ab 8 Jahre
  • 2 bis 5 Spieler
  • Spieljahrgang 2024
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13378 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.