Sleeping Queens: Nichts für Schlafmützen

Ein märchenhaftes Abenteuer um schlafende Königinnen

Bild GameFactory

Sie schlafen tief und fest. Die Königinnen in Schlummerland im neuen Spiel Sleeping Queens. Allerdings wollen sie aus ihrem tiefen Schlaf erweckt werden, damit sie wieder lachen und tanzen können. Sind sie aber wach, müssen sie gut beschützt werden.

Es drohen fremde Ritter oder ein hinterlistig zugeführter Schlummertrunk. Gut beraten ist da, wer einen wachsamen Drachen oder einen Zauberstab hat. Sleeping Queens aus dem Verlag Game Factory fordert auf freche Weise Glück, Taktik und die Merkfähigkeit von bis zu fünf Spielern.

Zu Beginn des Spiels liegen die zwölf Königinnen verdeckt in der Mitte des Tisches. Daneben der Nachziehstapel. Fünf Karten sind auf der Hand: Könige wecken Königinnen, Ritter erobern fremde Herzen, Drachen entmutigen die Ritter, Zauberstäbe helfen bei einem Schlaftrunk und außergewöhnliche Zahlenkombinationen und Additionen verschaffen weitere spannende Spielmomente.

Hinschauen muss man genau

Denn die Katzen- und die Hundekönigin vertragen sich beispielsweise nicht. Und die Rösenkönigin nimmt oft noch eine zweite Königin mit. Sieger ist, wer als Erster je nach Spielerzahl vier oder fünf Königinnen sein Eigen nennt oder 40 oder 50 Punkte zählen kann.

Die freche, comicartige Illustration der Karten bei Sleeping Queens versprechen ein märchenhaftes Abenteuer mit fabelhaften Figuren für Kinder und Erwachsene ab sechs Jahren.

  • Sleeping Queens – ein märchenhaftes Abenteuer
  • Autoren: Miranda Evarts & Family
  • Spieleranzahl: 2 – 5 Spieler ab 7 Jahren
  • Spieldauer: ca. 15 Minuten
  • Preis: zirka 13 Euro, ab Juli 2016 im Handel

Die letzten Artikel

Auch Interessant

Wilfried Just
Über Wilfried Just 5541 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen