Monster unterm Bett

Bild Asmodee

Gegen Monster unter dem Bett gibt es so einige Methoden, sie zu beschäftigen oder los zu werden. Man kann einen Schuhkarton bekleben und ihn dann mit Spielzeug füllen.

Die so entstandene Spielzeugkiste stellt man unters Bett und schon sind die Monster nachts beschäftigt. Man kann nachts auch eine Schale mit Süßigkeiten ins Zimmer stellen, so sind die Monster nachts abgelenkt und naschen, statt die Kinder zu erschrecken.

Und als dritte Methode, einfach mal Monster unterm Bett spielen.

Jedes Monster hat Angst vor Spielzeug, so jedenfalls besagt es der Monsterkodex. Wenn die Monster Angst haben, kommen sie dann in den Schrank. Die Monsterkarten werden gemischt und mit der Kinderseite nach oben gelegt. Eine Monsterkarte wird aufgedeckt und oberhalb des Bettes, sprich Karten abgelegt. Die Spielzeugplättchen werden gemischt und verdeckt neben dem Bett abgelegt.

Die blauen Monsterplättchen, drei Stück, geben an, wie viele Runde man schon gespielt hat. Wenn man erfolglos war, kommt die nächste Monsterkarte hinzu. Auf der Monsterkarte ist das passende Spielzeug abgebildet, welches man jetzt finden muss und die findet man auf den Plättchen abgebildet.

Im Endergebnis ist dies ein Memospiel, welches bereits vor einigen Jahren schon einmal von einem anderen Verlag veröffentlich wurde. Wer dran ist, deckt ein Plättchen auf und vergleicht, ob es mit dem Bild beim Monster übereinstimmt.

Hat man das passende Spielzeug gefunden, kommt das Monster in den Schrank. Dann wird das nächste Monster aufgedeckt. Wenn nicht, wird eines der drei Monsterplättchen aufgedeckt. Das Spielzeug wird wieder umgedreht.

Wurde das dritte Plättchen des Monsters aufgedeckt, wird ein neues Monster am Bett aufgedeckt. Gespielt wird so lange, bis alle Monster im Schrank verschwinden.

Bild Asmodee
Bild Asmodee

Fazit

Die Monster unterm Bett ist ein einfaches Kinderspiel für Kinder. Es sind vor allem die Illustrationen, die hier positiv auffallen. Vor vielen Jahren, wo dieser Titel in einem anderen Verlag erschienen war, gab es Diskussionen, ob das Spiel für Kinder geeignet ist.

Ja, ist es, denn man kann den Kindern auf spielerischer Art und Weise die Angst vor den Monstern nehmen, denn diese werden ja im Schrank verstaut. Und Kinder nehmen die Geschichte an, denn hier haben die Monster Angst vor Spielzeug. Ist das nicht toll, denn Spielzeug liegt im Kinderzimmer ja auch rum.

  • Autor: Antoine Bauza
  • Verlag: Asmodee
  • Anzahl Spieler: 1-5
  • Altersgruppe: ab 5 Jahre
  • Spieldauer: 10 Minuten

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9015 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.