Ein Kuss von Papa Igel

Bild Jumbo

Wie beschreibt der Verlag das brandneue Vorlesebuch? „Papa Igel kann dem kleinen Igel aber auch gar nichts recht machen! Ob er ihn in den Arm nimmt, ob er ihm eine schöne Blume mitbringt oder ein lustiges Spiel mit ihm spielt – immer ist dem kleinen Igel alles zu kratzig.“

Ein Vater, der sich redlich bemüht, seinem Kind so viel wie möglich recht zu machen.

Immer und immer wieder wird Papa Igel abgewiesen, bis ihm eines Tages die Tränen in den Augen stehen. Das Igelkind tröstet ihn mit einem Kuss auf die Schnauze, die es als zart empfindet und nach mehr verlangt.

Stellt sich die Frage nach der Botschaft des Autors.

Wer erzieht hier wen? Sind es die materiellen Dinge, die dem Ingelkind scheinbar nicht guttun oder ist es vielmehr das Verlangen nach Liebe, Zuneigung und Gefühlen?

Ein Kuss von Papa Igel ist ein sehr schönes Vorlesebuch für Kinder in der Altersgruppe der Vierjährigen.

Fazit

Das Buch ist grafisch ansprechend gestaltet, so dass sich die Geschichte wunderbar erweitern lässt, indem man die Details zu ergänzenden Geschichten der Bilder unter Einbeziehung der Kinder zusammenfassen und erzählen kann.

Die letzte Seite der Geschichte macht deutlich, dass sich die Verbindung zwischen Vater und Kind zum Positiven verändert hat.

Ein Kuss von Papa Igel ist für Kinder der genannten Altersgruppe ein pädagogisch wertvolles Vorlesebuch mit Anspruch, das auch den Vorlesenden fordert.

  • Autor: Ulrich Maske
  • Verlag: Jumbo Verlag

Auch Interessant

Über Roland Bochmann 201 Artikel
Redakteur für Kinder-, Lernspiele und Experimentierkästen. Bild wurde von Juli gezeichnet.