Mom`s erste Wahl

Bild Fischertechnik

fischertechnik hat in den USA die Auszeichnung „Mom’s Choice Award“ erhalten.

Dies ist die erste Auszeichnung des Spielwarenunternehmens „Made in Germany“ in Nordamerika. Weltweit sind die Produkte von fischertechnik auf allen Kontinenten vertreten – insbesondere in Nordamerika und in Fernost.

Für die Jury des Mom’s Choice Awards zählt der fischertech-nik Baukasten ‘Advanced FUNNY MACHINES’ zu den Besten in den Kategorien Familienfreundlichkeit, Produkt und Dienstleistungen. Mit dem FUNNY MACHINES können lustige Kettenreaktionen kreiert werden.

Einmal aufgebaut und ausprobiert, lässt sich die Ereigniskette beliebig erweitern. Die Jury des Mom’s Choice Award besteht aus Bildungs- und Medienprofis sowie Eltern, Kindern, Bibliothe-kare, darstellende Künstler, Produzenten, Fachleute aus Medizin und Wirtschaft, Autoren und Wissenschaftlern. Die beliebten Konstruktionsbaukästen können im Fachhandel und in Online-Portalen käuflich erworben werden.

International ist fischertechnik in über 60 Ländern vertreten und auch auf den gängigen Spielwarenmessen wie der Internationalen Spielwarenmesse Nürnberg, New York Toy Fair, Hongkong Toy Fair und Melbourne Toy Fair präsent. Neben dem klassischen Spielwarenfachhandel sind Schulen und Bildungseinrichtungen ein wichtiger Absatzmarkt für fischertechnik im internationalen Raum.

Seit fünf Jahren gibt es daher die Produktlinie ‘Education Line’ mit speziell für Gruppen- und Projektarbeiten entwickelte Verpackungen. Schulen, Universitäten und Vereine schätzen fischertechnik vor allem für seine Stabilität und für die vielfältigen Möglich-keiten, die sich im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) bzw. STEM (Science, Technology, Engineering, Mathematics) bieten:

Rund 400 Lehrkräfte wurden letztes Jahr in Dubai geschult, um anhand der 30 abgebildeten Modelle bzw. Experimente des fischertechnik Baukastens Mechanics 2.0 mechanische und statische Gesetzmäßigkeiten verdeutlicht zu bekommen. In Taiwan arbeiten Schülerteams während der Sommercamps mit den fischertechnik Produkten aus der Produktlinie Robotics.

Sie bauen, programmieren und steuern ihre eigenen Roboter-Modelle aus fischertechnik und treten dann gegeneinander an. Ganz ähnlich verhält es sich in Paraguay, wo im vergangenen Jahr 164 Teams mit rund 600 Schülerin-nen und Schülern aus 45 Schulen im Einsatz waren.

Aber auch in Deutschland gibt es zahlreiche Initiativen, so zum Beispiel die Karlsruher Technik-Initiative, die mittlerweile 80 fischertechnik Arbeitsgruppen mit rund 600 Schülerinnen und Schülern im Großraum Karlsruhe betreut.

Tipp

Über den Autor

Wilfried Just

Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken. Das Bild wurde von Juli gezeichnet.