Spur des Geldes – Krimispiel

Bild Moses

Ein Opfer. Ein Portemonnaie. Ein mysteriöser Fall. Hier werden Sie zu Detektiven!

Aber warum mögen die Menschen Kriminalfälle. In den USA stehen Comedy und Sitcoms hoch im Kurs. Die Südamerikaner stehen auf Telenovelas und wir Deutschen stehen halt auf Krimis.

Auch wenn die Realität der Kriminalgeschichten mit den Filmen oder Spielen nichts zu tun hat, denn die Welt der Ermittler sieht bei weitem anders aus. Die psychologische Dramaturgie, das Zusammensetzen des Puzzles steht im Vordergrund der Filmgeschichten.

Wilde Action ist hierbei gar nicht gefragt. Das Eigenartige dabei ist, dass die Menschen gezielt Angst haben wollen, um sich dadurch zu entspannen. Ein Happy End mag in der Realität nicht immer vorkommen, aber in der Welt des Krimis ist es entscheidend, um den Leser zufriedenzustellen und eine gewisse Genugtuung zu gewährleisten.

Es gibt dem Leser ein Gefühl von Abschluss und lässt ihn das Buch/ den Film mit einem positiven Gefühl verlassen.

Ohne ein gutes Ende würde der Krimi vielleicht unbefriedigend wirken und die Leser enttäuschen. Daher ist es wichtig, dass die Gerechtigkeit siegt und der Täter zur Rechenschaft gezogen wird.

Bild Moses

Es ist richtig, dass das Angstsystem des Menschen oft nicht zwischen echter Bedrohung und virtuellen Reizen wie Fernsehfilmen oder Videospielen unterscheidet.

Dies liegt daran, dass das evolutionäre Angstsystem des Menschen darauf ausgelegt ist, auf potenzielle Gefahren sofort und instinktiv zu reagieren, um das Überleben zu sichern. Wenn also im Fernsehen, Buch oder in Spielen beispielsweise eine bedrohliche Situation dargestellt wird, kann das Angstsystem des Menschen aktiviert werden, selbst wenn die Gefahr nur virtuell ist.

Dies kann dazu führen, dass Menschen sich durch Filme oder Spiele ängstlich oder gestresst fühlen, auch wenn sie rational wissen, dass die Bedrohung nicht real ist.

Es ist wichtig, sich dieser Reaktion bewusst zu sein und gegebenenfalls Maßnahmen zu ergreifen, um die eigenen Ängste zu kontrollieren oder zu reduzieren. Dies kann durch Entspannungstechniken, Ablenkung oder das Begrenzen des Konsums von Medien mit angstauslösenden Inhalten erfolgen.

Das Spiel

Was für Filme und Bücher der Fall ist, trifft natürlich auch auf Spiele zu. Und in dem Fall, die Verbindung Realspiel mit dem Internet.

Durch das Lösen von verschiedenen Rätseln und das Sammeln von Hinweisen können die Spieler den Tathergang rekonstruieren und den Täter überführen.

Dabei müssen sie aufmerksam sein und logisch denken, um die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Das Spiel bietet eine realistische und packende Atmosphäre, die die Spieler vollständig in die Handlung eintauchen lässt. Durch die Interaktivität können die Spieler selbst entscheiden, wie sie vorgehen und welche Hinweise sie verfolgen möchten.

Spur des Geldes ist somit nicht nur ein unterhaltsames Spiel, sondern auch eine Herausforderung für den Verstand. Es ist perfekt geeignet für einen spannenden Spieleabend mit Freunden oder als Geschenk für alle Krimifans.

Das digitale Ermittlungsportal bietet also eine interaktive und fesselnde Spielerfahrung, bei der die Spielenden verschiedene Rätsel lösen und Hinweise verfolgen können.

Durch unvorhersehbare Twists wird das Spielerlebnis noch aufregender und sorgt für Überraschungen. Die Möglichkeit, den Spielstand digital zu speichern und später weiterzuspielen, ist auch sehr praktisch

Fazit

Dass wir nicht direkt auf das Spiel eingehen, liegt klar auf der Hand, denn so würde die Spannung dahin sein. Ein solches Spiel ist perfekt für einen unterhaltsamen Spieleabend mit Freunden oder der Familie.

  • Verlag Moses
  • Ab 14 Jahre
  • 1 bis 4 Spieler
  • Dauer ca. 90 Minuten
  • Spieljahrgang 2024
Avatar-Foto
Über Die Redaktion 13765 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.