Was fehlt?

Bild Asmodee

In dem schnellen Spiel Was fehlt? geht es darum, als Erster das Original unter lauter Fälschungen zu erkennen.

Wie es halt so ist, fehlen bei vier oder fünf Versionen immer ein paar Kleinigkeiten, die den Unterschied zum Original ausmachen. Aber nur eine Version ist die richtige.

Die anderen haben alle genau einen Unterschied zum Original, wie eine fehlende Lampe oder keine Augenbrauen. Der Spieler, der als Erster das richtige Bild erkennt und nennt, gewinnt einen Punkt.

Die Motive sind sehr vielfältig und reichen von Gitarren bis zu Ufos und deren Außerirdischen.

Man muss wirklich genau hinsehen, denn die Abbildungen sind nicht geordnet, sondern ein wenig absichtlich durcheinander, was das Schauen auch erschwert.

Aber dadurch ist die Ausgangslage für alle gleich. Gespielt wird gleichzeitig. Die oberste Karte wird aufgedeckt und schon geht die Suche los.

Aber nicht zu laut, denn sonst verrät man den Gegenspielern seine Gedanken. Wer es als erstes richtig hat, erklärt den anderen Spielern sein Ergebnis.

Leider steht das Ergebnis nicht in der Anleitung oder auf der Rückseite der Spielkarte, so dass man selber alles kontrollieren muss und dadurch verzögert sich der Spielfluss.

Wer als erstes fünf Karten gesammelt hat, die man erhält, wenn man eine Karte richtig hat, gewinnt das Spiel.

Fazit

Positiv, die Metallschachtel, somit kann man die Spiele überall mitnehmen und wenn es am Strand ist. Leider fehlen die Lösungen, steht nirgendwo.

Und dann sind die Spielkarten doch ganz schön dünn, aber dies ist kein Problem bei diesem Spiel, sondern generell ein Trend bei allen Herstellern, Kostendruck muss man da nur sagen. Was schade ist, denn Langlebigkeit wäre auch nicht schlecht.

Die Spielanleitung ist kurz und verständlich, außerdem bietet das Spiel mehrere Spielvarianten an. Was Fehlt? Ist nicht der große Wurf. Das Spiel richtet sich auch an Familien, Spielprofis werden hier deutlich unterfordert.

Wobei die Bilder es schon ganz schön in sich haben, bei manchen Bildern benötigt man auch etwas Zeit, um die Lösung zu finden. Eben, kurzweilige Sommerunterhaltung.

  • Verlag: Blue Orange
  • Vertrieb: Asmodee
  • Autor: Daan Kreek
  • Enthält 72 Rätselkarten und 6 Spielplättchen
  • Schnelles Kartenlegespiel für Klein und Groß
  • Ca. 15 Minuten Spieldauer
  • Spieljahr 2018

Auch Interessant

Über Die Redaktion 10180 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kommen wir selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrungen zurückblicken.