Furchtlose Flieger

Bild Haba

„Die richtigen Männer wie wir und der richtige Wind“, das waren die Männer in den tollfliegenden Kisten.

Furchtlos müssen auch die Spieler sein, denn schließlich müssen sie auf den Inseln Gold sammeln und je näher man dem Vulkan kommt, um so mehr kann man finden, aber hier wächst auch das Risiko.

Das Gold, was man auf den Inseln mit seinem Flugzeug einsammelt, wird gleich in Punkte umgewandelt.

Aber auf den Inseln befinden sich auch Benzinkanister, die machen dem Spieler deutlich, dass der Sprit knapper wird.

Einer der vier Würfelhölzer muss jetzt beiseite gelegt werden.

Das Spiel
Auf dem Spielfeld befinden sich verschiedene Inseln, die jeweils mit verschiedenfarbig gestalteten Pfeilen verbunden sind. Der Spieler würfelt mit allen vier länglichen Würfeln, auf denen sich ebenfalls die farbigen Pfeile befinden.

Der Spieler kann sich nun einen Würfel aussuchen und mit seinem Flugzeug die nächste Insel ansteuern.

Man kann solange würfeln, solange man sein Flugzeug von einer Insel zur nächsten steuern kann. Und wenn es einem reicht, streicht man das Gold von der jeweiligen Insel ein. Sollte man zuvor Pech haben, indem man sein Flugzeug nicht mehr bewegen kann, bekommt man kein Gold.

Bild Haba

Bevor der nächste Spieler dran ist, wird das Flugzeug wieder auf die Ausgangsposition gesetzt. Und der nächste Spieler ist am Zug.

Fazit

Furchtlose Flieger ist ein einfaches aber sehr kurzweiliges Spiel. Was sofort auffällt, ist die sehr schöne Gestaltung des Spielfeldes.

Das Spielprinzip ist einfach und durchaus sehr gut durchdacht, eben kinderfreundlich.

Insgesamt gesehen ein gelungenes Spiel. Auf Grund der Preislage von ca. 13 Euro ist das Spiel auch ein ideales Mitbringspiel.

  • Verlag: Haba
  • Autor Gerhard Piaskowy
  • Illustration: Thies Schwarz
  • Spieler: 2 bis 4
  • Ab 6 Jahre
  • Dauer 15 Minuten

Auch Interessant

Über Wilfried Just 9006 Artikel
Das Magazin wurde im Mai 2016 gestartet, trotzdem kann ich selber auf fast 15 Jahre Spielerfahrung zurückblicken.